Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Ausrüstung/Equipment’

und es hat Klick gemacht…

22. Juli 2016 Keine Kommentare
und es hat Klick gemacht...

die albtraumartige Darstellung entpuppte sich als Kasperletheater. Leihroller, ein Arbeitstag Aufwand, alles kann so schlimm schief gehen .. alles Mumpitz.

Puenktlich um 08:00h morgens stand ich froehlich dampfend beim lokalen Renault / Dacia Haendler und nach nur 15 min Wartezeit codierte der freundliche Mechaniker aus dem schoenen Italien den rumaenischen SUV mittels franzoesischer Software, den neuen Funkschluessel in das System.

Die ganze Aktion dauerte keine 30 Minuten, es gab einen recht guten Kaffee und ich war sogar halbwegs puenktlich im Buero. Diese positive Erfahrung bewog mich, gleich noch die Anschaffung einer Mittelarmlehne in Auftrag zu geben.

Und wer jetzt kauft, kriegt noch einen Strauss Bananen…

19. Juli 2016 Keine Kommentare

kaum abgenutzte Sailun Terramax CRV 215/65 R16 zu verkaufen.

Dank des mangelnden Grip des ostasiatischen Gummis sind Laufleistungen jenseits der 50.000 km zu erwarten. Schon Wolken am Himmel reichen aus, dass der Pneu fetzige Einlagen im Kreisverkehr zulaesst.

Strohtrockene Gassen erlauben bei vorsichtiger Beschleunigung ein moderates Vorankommen. Leichtes Zittern und Rumpeln wie bei einem faelligen Radlager bekommt man inkludiert. Alles im Preis mit drin.

Optisch in bestem Erhaltungszustand, ein Hingucker mit wunderschoenen Profilbloecken, die jedem „Show and Shine“ Junkie den Saft in die Hose treibt.

Momentan werden die 4 Kautschukpellen im Hinterhof aufbewahrt, ich wuerde sie aber jederzeit anzuenden wenn ich duerfte.

Fuer den Preis von 100.- EYPO zuzueglich des Versandes (weitere 50.- Taler in neueuropaeischer Waehrung) waere dieses Kleinod aus dem Land der aufgehenden Sonne und schlingernden Vehikel zu erwerben.

Zoegert nicht, so einen Krapfen von einem Reifen findet man nicht alle Tage und wer kann schon von sich behaupten, er fuehre den wohl schlimmsten aller erhaeltlichen Suizidrundlaeufern.

Angebot gilt bis Ende der Woche, dann schmeiss ich den Scheiss dem naechsten Reifendandler ueber den Zaun und will nichts mehr davon wissen.

Bilder im Netz, ich weigere mich den Mist auch noch abzulichten.

Mehr Vorsaetze …

12. März 2016 Keine Kommentare
Mehr Vorsaetze ...

Schon vor Ewigkeiten flatterte ein Schreiben von BMW ins Haus, dass ich zum Behufe des Wechsels des Radtraegers vorstellig werden solle. Dieser koenne bei „unsachgemaessem“ Anziehen mit zu hohen Drehmomenten, Schaden nehmen und reissen. Ei guck. Da ich akribisch, sowohl beim selber Schrauben als bei Wechsel durch „Fachwerkstaetten“ auf die vorgegebenen Nm achte, wurde der Brief in die „irgendwann mal erledigen“ Ablage verfrachtet. Zumal die Karre seit 2 Jahren kaum noch bewegt wird.

Dieses seltene Fortbewegen soll sich jedoch aendern, dringend. Wenn man sich nicht mehr ad hoc „wie Daheim“ fuehlt auf der Kiste, den Wind um die Nase jedoch vermisst, muss die Kiste einfach wieder oefter herhalten. Da der Zafira wieder mal repariert wird und danach vermutlich abgestossen, ist es an der Zeit alle faelligen Arbeiten nun mal durchgehen zu lassen.

  • Neue Reifen, der alte Pneu haelt keine Luft mehr .. geil bei 80 Sachen
  • AU / HU 04/16
  • Rafaufhaengung ersetzen lassen
  • Endantriebsoel wechseln1
  • Motoroel wechseln2
  • Gummibalgen an Endantrieb und Getriebeausgang3

Das man nach nunmehr 10 Jahren, die Beschriftung der Armaturen nicht mehr lesen kann, der Stirndeckel kaum mehr hybsch ist, das ist wohl einfach eine Frage des Alters. Die dauernd rissigen Gummis, gehen mir schon auf den Docht.

Massiv aergerlich ist allerdings das Theater mit dem Heidenau. Keine 4 Tage habe ich Druck ueber 1 bar, dann eiere ich wieder zur Tanke und pumpe nach. Am letzten Freitag war es so akut, das beim abbiegen der Gummi schon vom Horn walkte und ich beim Gas geben das Heck setlich zu sehen bekam. Ein Hoch auf den Kardan. 😉 Mittlerweile sind die Reifen aber auch tauschwuerdig. Mal sehen was es interessantes, langlebiges auf dem Markt gibt im Jahr 2016.

  1. Motul []
  2. das gute 3000er Motul mineralich 20W50 []
  3. beide rissig []

Etwas Altes, etwas Neues, etwas Teures…

20. März 2015 3 Kommentare
Etwas Altes, etwas Neues, etwas Teures...

nachdem das Moebel ein paar Jahre treu diente, jedoch urploetzlich Risse aufwies, schaffte ich es zum Behufe der Restauration zum lokalen Touratech Stuetzpunkt, damit man die Sitzbank den treuen und faehigen Haenden von Kahedo ueberantworten moege. Dem Wunsch kam man natuerlich auch gleich nach und prophezeite laengere Wartezeiten, sowie eine kostspielige Abwicklung. Im nachhinein muss ich sagen, war es weder sonderlich langwierig1, noch sonderlich teuer2. Einzig, das man in der Eile beim Karl Heinz3 die eingeschickte Sitzbank mit silberner Keder4 zu einer Schwarz-Uni umbaute, war nicht ausgemacht. Man bot an, die Bank gleich wieder einzusenden, jedoch muss ich zugeben, schwarz-matt ist auch sehr hybsch. Gleich nach Nachtschwarz und Fruehlingsschwarz, gefolgt von Licht-Aus-Heia-machen-Schwarz mein Lieblingston. So behalte ich einfach die „neue“ aufgemoebelte Sitzbank und erfreue mich an was Neuem, aus dem Alten, gar nicht wirklich so Teurem.

  1. gerade mal eine Woche []
  2. was ja immer relativ zu betrachten ist []
  3. KaHeDo – Karl Heinz Dorn []
  4. passend zum Krad []

Kraftfahrtrückrufamt…

19. März 2015 Keine Kommentare

… also eigentlich das KBA, Kraftfahrtbundesamt, ist das deutsche Pendant zum NHTSA, der National Highway Traffic Safety Administration. Auf den Seiten dieser Organisationen, kann man allfaellige, notwendige, quasi verpflichtende Rueckrufaktionen nachschlagen. Rueckrufaktionen gibt es schon laenger und das unabhaengig vom Hersteller, es ist also eine bunt gemischte Ansammlung, die man vorfindet. Kann man lange stoebern und findet teilweise skurille Dinge.

Jedenfalls wollte ich die KBA Referenznummer zum kuerzlich angekuendigten Rueckruf, wegen eines defektiven Radflansches nachschlagen und stiess auf einen Rueckruf zum Thema Felgen. Da man sich bei der Suche entscheiden muss, ob man z.B. nach Reifen oder nach Bremsen suchen moechte und man nicht nach Mopped, Baujahr, Fresse halten recherchieren kann, selektierte ich zuerst statt Bremsen, die Raeder. Und meine Verwunderung ist gross, als ich auf die Rueckrufaktion 1649 stosse, bei der „Formabweichungen in den Ventilloechern zum schlagartigen Druckverlust im Reifen“ angegeben werden. Die Frage ist, wann tritt das auf und wie und passt das eventuell doch zu meinem Problem mit dem K60?

Am besten doch wie bereits vorgeschlagen, reichlich waessern in dem Bereich und am Ventil wackeln.

Zur besseren Uebersicht und damit ich es nicht irgendwo notiere, wo ich es nie mehr finde, parke ich hier auch gleich die KBA/NHTSA Infos fuer den demnaechst zu tauschenden Radflansch, der noch! OK ist und die Info, warum ich kostenfrei eine neue Benzimpumpe erhielt.

Plattfuss an der Isar…

16. März 2015 4 Kommentare
Plattfuss an der Isar...

irgendwie moegen mich die K60 von Heidenau nicht mehr. Seit die Kuh den Winter ueber in der mueckeligen Garage stand, immer wieder mal gestreichelt und mit ermunternden Worten gekost wurde, verliert der Pneu spaetestens nach 48h seinen kompletten Inhalt am Vorderrad und der hintere Reifen hat von den eingepusteten 2.4 Bar gerade noch 1.8 auf dem Zaehler. Natuerlich wurde zuerst der Reifen1 auf eventuelle Schaeden hin untersucht, Ventil und Felgenhorn beaeugt und ueberlegt, was der Grund fuer den Druckabfall sein koennte. Meine Schlussfolgerung ist so ernuechternd wie simpel, ich habe keinen Schimmer.

Das ist ja nun kein Dauerzustand, ich kann ja nicht oefter Luft in die Reifen hauchen als Sprit in den Bock. Einmal die Woche, da kann man sich mit viel Spass an der Pflege ja noch tanken, waschen, pusten einreden lassen, alle 2 Tage mit einem Platten zum Boxenstop antreten, ist jedoch albern. Aergerlich dabei ist, dass der Reifen profiltechnisch gesehen noch vollkommen im gruenen Bereich liegt und wenn ich koennte2, wuerde ich den Gummi gerne zu Ende fahren. Aber so, liebe Heidenauer, wird das wohl nichts.

  1. vorn und hinten []
  2. ohne dauernd mit der Pumpe agieren zu muessen []

Raubeinige Rentner…

11. März 2015 Keine Kommentare
Raubeinige Rentner...

… waere ein stilvoller Anfang fuer eine Alliteration im Stile von „Dorfdepp sucht Bueckstueck Magd“. Jedenfalls war dies einer der ersten Gedanken bei den kuerzlich vorgefundenen BMW Devotionalien fuer den aelteren Rocker auf Trachtensafari. Ledergeldbeutel mit Kette, beides in sanftem Fruehlingsschwarz gehalten. Die Pseudomuttern waren noch ein pfiffiges AddOn im die selbe Boerse gleich noch bei HeinzGerippe oder TanteLouise feilbieten zu koennen, vollends von den Socken war ich jedoch beim mitgelieferten Plektrum.

Ich bin einfach nicht die Zielgruppe fuer „Gruftiger Gitarrenspieler auf gewaltiger Grosshubraummaschine“ oder „flammender Flamencobarde auf feuerroter Flitzekiste“, ernte aber dafuer im Gegenzug bestimmt viel Kopfschuetteln wenn ich verzueckt einen neuen Aufkleber aus Lampukistan auf meinen Alukoffer verewige.

Bei allem Spass, den mir der Ausflug bereitete, wurde auch wichtiges erledigt .. so die malade Sitzbank zum freundlichen Touratechpartner gebracht, Ersatzteil fuer die Visiermechanik des BMW Endurohelmes besorgt und Moped gewaschen.