Archiv

Archiv für Oktober, 2009

Inselrundfahrt querfeldein…

31. Oktober 2009 Keine Kommentare
Inselrundfahrt querfeldein...

Schon ist wieder Sonntag1 und der Urlaub damit fast vorbei. Erstmal Mails lesen in La Caletta und ein paar ordentliche Cappuccino trinken2 waehrend der Tag geplant wird. Es soll nach Fonni gehen, die Piazza mit dem tollen Cafe suchen wir jedoch vergeblich. Die engen und winkligen Gassen fuehren immer wieder aus der kleinen Stadt raus. Also kaufen wir alles Notwendige fuer eine Brotzeit ein und biegen nach 20 Min Fahrt einfach mal rechts ab. Wolfi hat immer Spass an Schotter und Wald-/Feldwegen, je unwegsamer, desto spassiger. Da Wolfi den gleichen Reifen faehrt wie ich3, kann es nur am fahrerischen Koennen liegen und nicht am Material. Aber dann habe ich das Geheimnis entdeckt, der alte Schlingel hat die Laufrichtung umgedreht. Vermutlich ein ganz schlimmer Offroadertrick … oder sein Reifenfuzzi hat mal richtig gepennt4.

DSC_3733DSC_3754DSC_3757

Wir folgen einem Schotterweg, der bald immer unwegsamer wird, um auf einer kleinen Lichtung5 zu pausieren und Brotzeit zu machen. Nach kurzer Diskussion welchen Weg6 wir einschlagen sollen, geht es also weiter in Richtung Tal. Es folgen mehrere Kilometer7 Piste mit Auswaschungen und kleineren Fallen in Form von Spurrinnen mit faustgrossen, spitzen Steinen. Am Ende angekommen sind alle erleichtert und euphorisch ob dieser Einlage und dass man frei von Stuerzen war.

DSC_3777DSC_3769DSC_3784DSC_3782

Ein verfallenes Haus auf einem Berg zieht unsere Blicke an und die Strasse dorthin, respektive wieder weg, soll „unbefestigt“ sein. Es ist nur ab dem alten Haus oder besser Haeusern, eine Schotterstrasse, die hat es aber in sich, wenn man Marion ueberholt und dann mit grossem Juchee in die Botanik absteigt. Keine Verletzungen oder gravierende Schaden an der Tenere8. Es ging bis auf einen Knacks im Ego recht glimpflich aus fuer Joerg. Zu dritt ziehen wir die Tenere aus dem Graben mit dem Dornenbusch, waehrend Marion fleissig Bilder macht9.

DSC_3796DSC_3799DSC_3802DSC_3805

DSC_3808DSC_3811DSC_3815DSC_3817

Unsere Wege trennen sich spaeter, Joerg und Wolfi wollen noch ein wenig die Offroadpassagen der Insel erkunden und wir fahren gemuetlich ueber kleinste Strassen Richtung La Caletta10 um die beiden dort zum Abendessen zu treffen. Natuerlich ist so ein Kurzurlaub eigentlich dafuer gedacht, mal seinen Alltagstrott zu vergessen und nicht andauernd nach Mails zu sehen aber irgendwie empfinde ich es als entspannend, wenn ich trotzdem auf dem laufenden bin und in den ueblichen Foren zu stoebern waehrend ich meine Mails checke. Richtig wichtiges ist meist sowieso nicht dabei und wenn irgendwo was brennt, dann nutzt man doch das Mobiltelephon. Und so klang der Abend bei Wein11 und Pizza aus. Vor dem Zubettgehen wurde noch in der Bialetti12 ein wenig Kaffee gekocht und der Tag durfte Revue passieren.

DSC_3822DSC_3839DSC_3850

  1. 18.10.2009 09:00h []
  2. 1,30 EUR []
  3. aktuell den Tourance EXP []
  4. Wolfis Gesicht deutet auf Variante 2 hin []
  5. mit Blick ins Tal []
  6. weiter oder zurueck []
  7. gefuehlte 20, reale 10 []
  8. ein Blinker ging verlustig []
  9. hehehe []
  10. ja, richtig, das WLAN []
  11. fuer mich Spezi []
  12. ist im Wohnwagenpreis enthalten []
KategorienMotorrad, R12GS, Touren

SS125, Sonne, Strand und das Thyrrenische Meer…

30. Oktober 2009 Keine Kommentare
SS125, Sonne, Strand und das Thyrrenische Meer...

Es ist Samstag1 und es ist bewoelkt. Keine nennenswerte Einschraenkung des Fahrspasses und so fahren wir die SS125 Richtung Sueden. Die Fahrt bringt uns erstmal bis kurz vor eine kleine Bucht, ich kann das Ziel vom Strand aus schon sehen aber um den kleinen Hafen zu umfahren, werden wir wohl ein paar Kilometer ueber den Berg fahren muessen. Schwimmen koennen die Moppeds nicht und zum Wandern ist das eindeutig zu weit2. Phantastisches Gefuehl auf Sand zu fahren, auch wenn ich zugeben muss, kein Talent fuer diese Art Untergrund zu haben. Einfach das naechste mal weiter probieren.

DSC_3620DSC_3625DSC_3633

Wir pendeln zwischen vertraeumten Buchten und den Bergen hin und her und nach einiger Zeit biegt Joerg auf einen vermeintlichen „Feldweg“ ab, der sich alsbald als Schotterpiste herausstellt und die Steilabfahrt, die man ja auch wieder rauf muss, stellt Marion auf der KLE vor einige Problemchen. Die KLE weigert sich irgendwie standhaft3 in einer sauberen Linie den Berg herunter zu fahren. Bei einer Spurrinne ist dann Schluss, die KLE kippt, die Maschinenbaeuerin flucht und nach 2 erfolglosen Versuchen fahre ich die 1200er und dann die KLE den Berg wieder hoch. Nach einer lustigen Verfolgungsjagd4 sind wir wieder auf der Strasse. Im Nachhinein betrachtet waren ein zu geringes Eigengewicht5 und nicht ausreichende Beinlaenge6 wohl in Verbindung mit dem leichten Niesel7 eine Kombination, die zu den Umfallern fuehrte.

DSC_3633DSC_3648DSC_3675DSC_3691

Auf dem Weg durch die Berge stelle ich fest, dass die Anzeige der 1200er eine defekte Birne meldet. Das kleine Pfeilchen zeigt nach vorne und ich muss in der einbrechenden Dunkelheit mit den Nebelscheinwerfern fahren um nicht uebersehen zu werden. Fernlicht waere die andere Option aber das waere dem Vorausfahrenden gegenueber nicht fair. Bevor wir essen tausche ich die Fernlichbirne gegen die defekte Abblendlichtbirne8. Die Birne9 hat wohl die kleine Schottereinlage nicht ueberstanden. Unbedingt reklamieren. In La Caletta essen wir zu Abend und im Cafe nebenan gibt es WLAN. Das muss ich natuerlich ausgiebig nutzen und so wird es spaet, bis wir in Wohnwagen und Zelt verschwinden.

DSC_3702DSC_3718DSC_3722DSC_3723

  1. 17.10.2009 08:00h []
  2. mir zu weit []
  3. hoehoe []
  4. 2 Hunde jagen die KLE []
  5. auch wenn das Maedchen immer anders sehen []
  6. was die Maschinenbaeuerin nicht negiert []
  7. sehr leichter Niesel []
  8. die Fehlermeldung bleibt aber ich habe wieder Licht []
  9. Philips beseen []
KategorienMotorrad, R12GS, Touren

Ubuntu 9.10, der Koala für das Netbook… [Update]

30. Oktober 2009 Keine Kommentare
Ubuntu 9.10, der Koala für das Netbook... [Update]

das NC10, welches mich auf Reisen begleitet, muss immer wieder zum ausprobieren neuer OS herhalten. Aktuell ist neben Win7 Ultimate RC 32bit also ein Ubuntu 9.10 Karmic Koala Desktop Edition installiert. Zuerst wurde per USB Stick1 eine Netbook Version installiert2, die jedoch keine Moeglichkeit bot diesen „ultraschicken“ Netbook-Launcher gegen einen Standarddesktop zu tauschen. Der Desktop-Switcher ist nicht installiert und in den Quellen nicht zu holen. Also kurzerhand die Partition wieder geloescht und eine „normale“ Desktop Edition gezogen, per Unetbootin auf den USB Stick und dann wieder auf den NC10 gepackt. Grub2 haengt brav Windows 7 mit in die Auswahl und so kann man bequem wechseln zwischen den beiden OS. Einzig die Tasten fuer die Helligkeit wollen nicht so recht. Aber das ist nicht kriegsentscheidend.

[Update: 2009-10-30] Tja, das mit der Helligkeit war nun wirklich einfach. Es lag am BIOS. Mit der 11CA Version geht nun auch die Helligkeitsregulierung mit den FN-<Pfeiltasten>.  Auf die Suche nach dem Desktop-Switcher mache ich mich vermutlich gar nicht erst. Die Desktop Version von Karmic Koala laesst sich wunderbar an die 1024×600 Aufloesung des NC10 anpassen

  1. Unetbootin verhilft dem ISO Image auf den Stick []
  2. Ubuntu Netbook Remix []
KategorienComputer

Land in Sicht, Golfo Aranci…

29. Oktober 2009 Keine Kommentare
Land in Sicht, Golfo Aranci...

Es ist Freitag1 und ich stehe nach 6h Schlaf auf Deck um den Sonnenaufgang zu photographieren. Leider muss ich so lange belichten, dass der leichte Seegang reicht um die Bilder unscharf erscheinen zu lassen2. Trotzdem sind die Aufnahmen passabel3. Wir koennen um kurz nach halb Acht von Bord fahren und nachdem Marion auf ihren Spritmangel aufmerksam machte, geht es los in Richtung „Costa Smeralda“. Das Wetter ist toll. Wolken, teils dunkel, ueber dem Meer und Richtung Insel immer heller werdend. Angenehme Temperaturen, leichte Brise und die Sonne beleuchtet die Felsen und Berge auf die wir zufahren in einem besonderen Licht.

DSC_3463DSC_3476DSC_3489DSC_3516

Atemberaubend, anders kann man es nicht beschreiben. Leider ist fuer Marion auf der KLE die Reise spontan zu Ende, denn der angezeigte Spritmangel manifestiert sich nun. Ich fahre also weiter, hole 2 l Sprit und bringe die KLE so wieder auf die Strasse. Also wird erstmal kollektives Kaffee/Tee trinken und Tanken angestrebt. Wir fahren durch Landschaften, die man so nirgends sonst sieht4, schroffe Felsen, kristallblaues Meer und dann wieder gruene Huegel und imposante Berge. Das alles auf engem Raum ist schon sehr beeindruckend. Am fruehen Nachmittag kommen wir am Campingplatz an5 und nach einigem Verhandeln6 treffen wir uns bei 20.- EUR/Nacht fuer einen Wohnwagen mit Vorzelt, Gasherd, Strom und 15.- EUR/Nacht fuer die beiden Anderen im Zelt7.

DSC_3528DSC_3539DSC_3534DSC_3561

Abends verzichten wir dankend auf eine Tiefkuehlpizza vom campingplatzeigenen „Restaurant“ und gehen zu einem sehr leckeren aber nicht billigen Restaurant in Santa Lucia8, wo wir mit Koestlichkeiten verwoehnt werden und im Anschluss einen Absacker vor dem Wohnwagen einnehmen. Ein sehr, sehr guter Anfang eines Kurzurlaubes.

DSC_3598DSC_3599

Alle Bilder des Urlaubs

  1. 16.10.2009 06:00h []
  2. ok, sie sind unscharf []
  3. fuer meinen Anspruch []
  4. wuerde ich mal vermuten []
  5. Selema Camping []
  6. Haende, Fuesse und radebrechendes Englisch []
  7. Joerg wollte unbedingt im Zelt schlafen []
  8. Mamma Mia von Maria []
KategorienMotorrad, R12GS, Touren

Wie ich mal in Sardinien war…

28. Oktober 2009 Keine Kommentare
Wie ich mal in Sardinien war...

also … wie ich mal in Sardinien war ist schon mal ein toller Titel fuer einen Reisebericht finde ich. Das hat sowas einfaches, schlichtes und ist doch so geschmacklosvolles. Es geht um einen Kurzurlaub vom 15.-20.10.2009, nur fuer den Fall dass sich jemand wundert, wann und wie das alles passiert ist. Ich mag naemlich keine Berichte wo ich raten muss, wann und wo und wie und warum. So wie das Buch, welches ich gerade lese. Es wird Winter, ich lese seit 1 Woche immer mal wieder1 und auf Seite 2.3952 schreibt er „wir schwitzen wie die Sau..“ WAS? Bis eben dachte ich es sei angenehm zu fahren und nun ist es Sommer oder so.. aber dazu mehr wenn ich ganz durch bin3.

DSC_3300

Auf dem Bild sieht man bei genauer Betrachtung erst mal .. nichts Spannendes. Und genauso unspannend war die Packerei auch. Daher passt das Bild recht gut. Aber Packen gehoert zum Urlaub wie Losfahren zum Ankommen4. Eigentlich war die Abfahrt ja fuer Mittwoch Abend geplant. Es sollte bis zum Brenner gehen, dort eine guenstige Pension aufgesucht werden und am naechsten Morgen weiter nach Livorno5. Leider kam die einzige6 Antwort 2 h nachdem wir uns entschieden haben erst am Donnerstag Morgen zu fahren.

DSC_3302DSC_3304
So wurden die gepackten Koffer, das Zelt und die Campingstuehle an die Moppeds verbracht und am Donnerstag in aller Fruehe7 geht es los. Mit klammen Fingern und reichlich Vorfreude erreichen wir gerade mit dem einsetzenden Schnee die letzte Raststaette vor der oesterreichischen Autobahn8 und besorgen uns die verhasste9 Vignette10. Eine kurze Moods, 1 Kaffee und ein Schwaetzchen mit einem anderen Moppedpaar11 spaeter, sind wir dann auf der Inntalautobahn und fahren Richtung Brenner. 8.- EUR fuer die Brennerautobahn, das ist mal eine sportliche Ansage. Dazu noch 19,50 EUR fuer die Strecke auf der italienischen Autostrada bis Modena.

DSC_3313DSC_3320DSC_3380

Zuzueglich Sprit wird da eine anstaendige Summe draus. Aber egal, ab Modena geht es auf der SS12 in die Toskana und ziemlich eng am Zeitlimit erreichen wir die Faehre12 und unsere Reisepartner Joerg und Wolfi. Nach dem Einchecken und Verstauen der Moppeds suchen wir uns in der hinteren Ecke des Bordrestaurants eine Schlafmoeglichkeit, legen Thermarest und Schlafsack hin und spazieren bis kurz vor Mitternacht ueber das Schiff.

DSC_3382DSC_3387DSC_3389DSC_3401

Alle weiteren Bilder gibts unter Reiseberichte -> Sardinien 2009

  1. jetzt wissen wir Alle wo das Buch liegt []
  2. gelogen []
  3. durch das Buch []
  4. ok, der war jetzt echt lahm []
  5. Faehrhafen []
  6. von 3 angefragten Pensionen []
  7. 15.10.2009 07:00 []
  8. Inntal []
  9. ich wollte NIE eine []
  10. 10 Tage, 4,40 EUR []
  11. die einen unserer spaeteren Reisegefaehrten im Autozug trafen []
  12. nachdem wir erst am falschen Zugang waren []
KategorienMotorrad, R12GS, Touren

Win7 und das Fernsehen…

27. Oktober 2009 Keine Kommentare
Win7 und das Fernsehen...

eigentlich sehe ich ja auf dem Laptop nie fern. Eigentlich. Uneigentlich interessiert es mich natuerlich, ob meine gute alte1 TV Karte von Pinnacle2 unter Windows 7 64-bit ueberhaupt laeuft. Koennte ja sein, dass ich doch mal … egal. Frei Schnauze wird schon mal nur ein „unknown USB Device“ erkannt. Treiber? Fehlanzeige. Also von der Pinnacle Seite den Treiber gewaehlt, der an meinem OS am naehesten dran ist3 und versucht beim Erkennen der Hardware diese unterzujubeln. Nix da. Also Treiber dem „unknown Device“ nachtraeglich angedeihen lassen? Auch nicht .. immer negiert Windows 7, es sei wohl kaum ein geeigneter Treiber, den ich da feilbiete. Dann eben quick ’n dirty per „add legacy device“  und brav weitergeklickt und die Vista Treiber gewaehlt. Nun nur noch die USB TV Karte einstecken, warten4 und Voila, da ist sie ja. Und wie man sieht, sie funktioniert. Sollte ich also jemals fernsehen wollen am Laptop, ich wuerde es koennen, wenn ich denn wollen wuerde.

  1. etliche Jahre []
  2. PCTV 200e []
  3. Win Vista 64 bit []
  4. 2 sek []
KategorienComputer

Invasion der Marienkäfer…

25. Oktober 2009 4 Kommentare
Invasion der Marienkäfer...

liegt es am milden Oktober1 oder fielen mir nur nie die Unmengen an kleinen Ladybugs auf? Jedenfalls wollte ich eigentlich auf dem Balkon sitzend, endlich mal den RideReport Sardinien anfangen und Bilder dafuer aussuchen, finde ich mich doch in einem Schwarm von 482 kleinen syssen Marienkaefern wieder. Putzige Gesellen aber irgendwie auch seltsam, so auf einen Schlag. Schade3, dass keine der Pflanzen Blattlaeuse hat.

  1. nach dem aetzenden kalten Wochenende []
  2. nachgezaehlt []
  3. und auch doch nicht []
KategorienAllgemein