Archiv

Archiv für Januar, 2010

Winterbeschäftigung…

31. Januar 2010 Keine Kommentare
Winterbeschäftigung...

schlimm, wenn das Wetter einem die Moeglichkeit des Kradfahrens vereitelt und man trotzdem unbedingt was am Mopped machen will, also wird die Werkstatt auf- und umgeraeumt und am Krad gebastelt. Mitte Dezember rief man in einem Forum eine Sammelbestellung von Mudslings aus und ich habe mich da gerne eingereiht. Vor 3 Tagen kam er an und wurde jetzt montiert, wobei leider meine Tooltube anders befestigt werden musste, derweil provisorisch vermittels eines Kabelbinders. Mal sehen wie das noch verbessert werden kann. Die furchtbare Folierarbeit, die ich abgeliefert habe, wurde teilweise entfernt und nun sind noch Schnabel und Aluseitenteile in mattschwarz. Die Ersatzdeckel muss ich irgendwie bearbeiten, dass diese wieder befestigt werden koennen, dann kann man einen Satz mattschwarz lackieren. Nach 2 Jahren habe ich auch endlich die verzinkten Schrauben fuer die Spiegel gefunden und ausgetauscht. Was man nicht alles macht, wenn draussen der Winter tobt.

Touratech Katalog 2010…

30. Januar 2010 1 Kommentar
Touratech Katalog 2010...

alter Schwede, auf ueber 1000 Seiten alles rund ums Geldausgeben Zubehoer fuer Reiseenduros. Neben der gesamten BMW Palette1, KTM, Husquvarna, Honda, Yamaha und alles an Equipment was man sich vorstellen kann2. Kocher, Zelte, Kocher, Besteck, Becher, Matten, und so weiter. Unfassbar viel. Ausgelagert hat man in einen Extrakatalog die „aelteren“ Modelle, die zwar nicht mehr Brandneu sind aber sich weiterhin grosser Beliebtheit erfreuen. Haette ich ja selber gerne eine 1150 Adventure. Ein paar recht spannende Sachen habe ich mir schon ausgesucht, mal sehen ob und wann ich mir die leisten kann.

  1. wobei die 1100er, 1150er, und andere aeltere Enduros schon ausgelagert wurden []
  2. ich zumindest []
KategorienAllgemein, Motorrad

Hello Pasta…

30. Januar 2010 Keine Kommentare
Hello Pasta...
KategorienAllgemein

Ratbike…

26. Januar 2010 5 Kommentare
Ratbike...

ich habs verkackt. Nichts was man nicht mehr mit wenig Aufwand beheben koennte aber es ist ein missglueckter Versuch geworden. Angefangen hat es mit einem Forenbeitrag, in dem ein junger Mann aus DownUnder seine R1200GS vorstellte, die vermittels Folie die Farbe wechselte. Die Idee, Farbe reversibel aufzubringen hat mich dann doch stark gereizt. Also habe ich mir 3 Meter Folie1 besorgt und heute Frueh um 07:30h die Werkstatt betreten. Die Fahrt war uebrigens der Horror, erst Karre freikratzen und dann im zaehfliessenden Verkehr mit nachfolgend witterungsbedingtem Stau. Aber gut, mit Glasreiniger2 und Spueli3, sowie einem Haartrockner4 bewaffnet, sollte es losgehen. Erst noch den Ofen angeheizt, dann die 1200er demontiert und dann ran ans Werk.

Bei den beiden Aluseitenteilen5 dachte ich mir noch „naja, hast Du noch nie gemacht, das wird schon“. Bei meinem Versuch den Schnabel zu bekleben wurde daraus ein „man muss nicht alles koennen“ und steigerte sich beim Tank zu „ich fackel die Scheisse einfach ab“. Innerlich fand ich mich schon damit ab, dass man nun nicht auf jedem Gebiet ein Meister sein muss und schloss damit ab. Bis zu dem Moment, an dem ich die Tankseitenteile6 an die Karre packte. Heiland, das geht gar nicht. Seltsam anmutend waere noch geprahlt. Also meine Reste genommen und wild an den Seitenteilen plakatiert. Ohne Ruecksicht auf Verluste wurde so Falte an Falte geklebt und Luftblasen mit Freude eingeschlossen. Nun habe ich also eine mattschwarze R1200GS. Nein, das bleibt nicht so. Ich schau mir die Sache noch 1 oder 2 Wochen an, entscheide dann anhand der Vorher-Nachher Bilder ob mir das „serioese“ Grau oder das „rattige“ Mattschwarz besser gefaellt und dann wird entweder nur die Folie wieder entfernt oder die Teile zum Lackierer oder professionellen Folierer gebracht.  Ich bitte die nachfolgenden Bilder, wenn es denn sein muss, wenigstens schonend zu kommentieren.

  1. matt schwarz []
  2. zum saeubern der Flaechen []
  3. zum benetzen, damit die Folie verschoben werden kann []
  4. nicht meiner []
  5. mit der GS Praegung []
  6. immer noch silbern []
KategorienGebastelt, Motorrad, R12GS

*Dotz*…

24. Januar 2010 2 Kommentare
*Dotz*...

um was fuer einen Greifvogel handelt es sich denn hier1? Meine ornithologischen Kenntnisse sind, sagen wir mal, rudimentaer. Auf jeden Fall ist es ein Vogel, der den Aufprall auf einHindernis in vollem Flug nicht sonderlich gut verkraftet. Aber das trifft auch auf die beiden Spatzen zu, die seit Herbst auf dem Vordach verrotten verwesen. Ob man den Kopf, respektive den Schaedel wohl auf der 1200er irgendwie als Maskottchen unterbringen kann? Plastinateure, Praeperatoren und Ratbikefahrer wissen hier vielleicht weiter.

  1. ich tippe ja auf einen Habicht []
KategorienAllgemein

Aus, Schluss, Vorbei…

23. Januar 2010 Keine Kommentare
Aus, Schluss, Vorbei...

im April 2008 musste ich ja unbedingt ein Zweitkrad anschaffen, da ich von der vorherigen1 ausser einem abgerissenen Daumen2 nichts hatte. Nach dem Abflug kam sie kurzerhand weg. Also wurde eine schwarze KLR angeschafft und ab und an sogar damit gefahren. Leider kaum nennenswerte Strecken und die einzige Tour in die Ferne unternahm Greg. Leider kam ich nach dem Motorumbau nicht mehr dahinter, warum der E-Starter nicht geht3 und so kam es zu dem Entschluss, der Sache ein Ende zu setzen. Wahrheitsgemaess alle kleinen und grossen Macken beschrieben, wurde die KLR letzte Woche in der Elektrobucht verkauft und Heute abgeholt. Wirklich traurig bin ich nicht, denn es haette eine so tolle Liason sein koennen, wenn ich nur mehr Spass daran gehabt haette. Und nur zum basteln, kann ich auch was x-beliebiges nehmen. Tja, dem neuen Besitzer nun einfach viel Spass und immer daran denken, Oelstand pruefen.

  1. XT600 []
  2. ulnares Seitenband []
  3. alles greift ineinander aber trotzdem tut sich nichts []
KategorienKLR 600 B(E), Motorrad

Achievable Dream …

17. Januar 2010 2 Kommentare
Achievable Dream ...

erreichbare Traeume1. Eine interessante DVD Sammlung, die Horizons Unlimited da vorstellt. Kein Reisebericht oder Tourvideo2 sondern eine Art Reportage, ein Guide, ein Travellersguide. Diverse namhafte Weltreisende3 plaudern ueber ihre Erfahrungen waehrend der Reise und in der ersten DVD vornehmlich ueber die Planung vor einer Reise. Visum und Carnet de Passage, Kreditkarte oder Bargeld, Traveller Cheque oder Essensmarke? Eine interessante Art an das Thema Weltreise heranzugehen. Grant und Susan Johnson haben ueber die Jahre ein unerschoepfliches Reservoir an Informationen, Berichten und Bildern geschaffen, das seines gleichen sucht. Reinschauen lohnt sich, kann aber ein Zeitgrab sein wenn man nicht mehr aufhoeren kann zu lesen.

Die DVD Sammlung besteht aus 4 Teilen, von denen bereits 3 erschienen sind. Wieso ausgerechnet Teil 2 fehlt, das weiss ich nicht. Part One, Get ready, hier dreht sich alles um die Reisevorbereitung, was man benoetigt4. Part Two, Gear Up, rund um Ausruestung. Part Three, On the road, Reise, Reise, Reise und Part Four, Ladies on the Loose, eine DVD, die sich auf reisende5 Frauen spezialisiert. Vielleicht ein eigenwilliges Konzept einer „Reise DVD Sammlung“ aber es hebt sich wenigstens von der Masse ab6. Ich verschlinge ja alles an Filmen, wenn darin Moppeds, ferne Laender und ein wenig Abenteuer vorkommt und der Markt ist nicht dicht gesaet.  Mit 25.- EUR fuer die Teile 1 und 4, sowie 37.- EUR fuer die Teile 2 und 37 nicht ganz billig und weder Untertitel noch deutsche Tonspuren aber doch sehr empfehlenswert.

  1. Ziele []
  2. wie ich zuerst annahm []
  3. und das ist nicht ironisch gemeint []
  4. monetaer und Papiere und Planung []
  5. alleinreisende []
  6. sofern man von einer Masse sprechen kann bei Reisefilmen []
  7. hier sind es jeweils Doppel DVD mit knapp ueber 5h Laufzeit []
KategorienDVD, Motorrad