Archiv

Archiv für Juni, 2010

Top10 der Waschboxen…

28. Juni 2010 4 Kommentare
Top10 der Waschboxen...

eigentlich bloed, warum sollte man eine persoenliche Hitliste der Waschboxen anlegen. Aber andererseits auch voellig egal, also mach ich es einfach. Leider hab ich aktuell nur ein paar zur Auswahl, die ich richtig oft nutz(t)e. Als Merkzettel fuer mich selbst, wenn ich mal wieder ueberlege, wo ich hinfahren soll, schreib ich einfach mal drauf los.

  1. 1. OMV Kirchheim, 3.- EYPO reichen locker und Druck und Schaum sind gut. Eigentlich nur genauso gut wie Platz 2 aber da Tankstelle und Backshop dabei sind, kann man einfach mehr erledigen.
  2. Textil-Waschanlage Ismaning1, 3.50 EYPO verbraucht und es gibt eine extra “Schaumlanze”, die das ganze Krad in einem Schaumberg verschwinden laesst. Sehr kurze Lanzen, kein rumgefuchtel.
  3. Autohof Sauerlach. Um das Krad komplett zu reinigen sollte man 4.- EYPO min. dabei haben. Backshop und Co sind auch in der Tankstelle aber insgesamt waescht man bei den o.g. besser. Die Anwohner2 erwirkten ein Putzverbot an Sonntagen ab 18:00h. Hallo? Dann zieht da nicht hin oder beschwert euch nicht, Idioten.
  4. Mr. Wash in der Landsberger Strasse, unter 4.- EYPO kein Stich zu machen und Dank der Lage immer sehr voll. Wirkt auch nicht sonderlich einladend, grau, trist, ewiges rangieren. Eine reine Waschanlage3.
  1. ggueber BMW Spaett []
  2. gebaut und verkauft nachdem der Autohof schon lange stand []
  3. wobei nebenan eine reine Tanke ist, ohne Backshop und Getraenke []
KategorienAllgemein, Motorrad

NOTGATT…

27. Juni 2010 2 Kommentare
NOTGATT...

ich sag mal nix…

Suchbild…

27. Juni 2010 Keine Kommentare
Suchbild...

Deutschland gewinnt gegen England, 4:1, eigentlich eine klare Sache. Nun raten wir mal, welche der beiden englischen Damen Fans nicht ganz verstanden hat, wann genau man jubelt.

Roomservice…

24. Juni 2010 5 Kommentare
Roomservice...

der knitterfreie Hut muss dringend gereinigt werden, schon vor Sardinien waren dem Helm deutliche olfaktorisch Tragespuren anzumerken. Trotz regelmaessigen Tragens einer Sturmhaube oder eines HADs setzen sich Schweiss, Hautpartikel und Haare im Helmfutter ab und im Laufe der Zeit entsteht ein eigenartiger Geruch1. Um diesem abzuhelfen fuhr ich heute mit Christian2, nach einem Ratsch in der Werkstatthalle, zu Polo um mir einen Helmpolsterreiniger zu kaufen. 3,95 EYPO ruft man auf und nach einer gemuetlichen Fahrt durch Muenchen sitze ich vorhin auf dem Balkon, spruehe, lasse einwirken, reibe mit Tuechlein nach und dabei loest sich ein Stueck Innenfutter.

Statt grossen Dramas3 kommt nun grosses Staunen4 und mit ein wenig Nachdenken kommt man auch dahinter, was man alles aushaengen und ausfaedeln muss. Kaum 2 min spaeter halte ich das komplette Innenleben in der Hand, latsche zum Waschbecken, wasche, wringe, spuele und nun liegt das Futter zum trocken auf dem Balkon. Wer also einen BMW Endurohelm besitzt und sich fraegt, welchen Polsterreiniger er nehmen soll: gar keinen. Das Futter rausnehmen, waschen, trocken, fertig. Das Leben “kann” einfach sein. Jemand Interesse an einer nagelneuen Dose Helmpolsterreiniger?

  1. eklig, nicht wahr []
  2. haben beide frei Heute []
  3. Genitiv, woischt []
  4. haette ich die 98 seitige Anleitung gelesen ich waere nur halb so baff []

Hello Oily…

21. Juni 2010 Keine Kommentare
Hello Oily...

wo bitte krieg ich das? Und am besten in 20W50 mineralisch. Ich MUSS das haben.

KategorienAllgemein, Motorrad

Klappe zu, Affe lebt…

17. Juni 2010 Keine Kommentare
Klappe zu, Affe lebt...

die 1200er war fuer 2 Tage in der Obhut von BMW in der NL MUC. Wegen eines unerklaerlichen Oelaustrittes an der Verbindung Kardantunnel zu Endantrieb1, nahm man sich des Krades an und suchte die Ursache. Selbige ist nicht wirklich gefunden worden, denn es handelte sich um Wasser, welches vermittels der Kardanbewegung mit ein wenig Staburags2 vermischt wieder gegen die Dichtungsmanschette3 geschleudert wird und langsam austritt. Vor knapp einem Jahr wurde der Wellendichtring der Abtriebswelle getauscht und eventuell lagen die obere4 oder die untere Gummidichtung nicht 100% dicht an. Jedenfalls reinigte man den Tunnel, fettete neu, verbaute 2 neue Gummibaelge5 und verlangte inkl. Leihfahrzeug genau nix. Das versuesst einen verregneten Junitag.

  1. Oelnebel []
  2. Schmierfett auf der Kardanwelle []
  3. eben der Gummibalg unten []
  4. Getriebeausgang auf Kardantunnel []
  5. waren nicht auf Lager, deswegen 2 Tage Aufenthalt []
KategorienMotorrad, R12GS

Streetguard 3 #6…

17. Juni 2010 Keine Kommentare
Streetguard 3 #6...

meine Streetguard 3, die ich vor nicht mal einem Jahr bekam1 zeigte erste Anzeichen der typischen Streetguardkrankheit. Sie bleicht aus. Da es ein schleichender Prozess ist, bemerkt man es selber selten bis gar nicht und auch ich bin erst ueber einen Zufall drauf gekommen. Beim Abendessen im HRC lag die Jacke neben mir in der Sonne und ich betrachtete so das Farbenspiel des Rueckenteils. Gruenlich, graeulich, roetlich. Lustig anzusehen aber eben auch ein Grund dieses Phaenomen bei BMW vorzustellen. 15 Min2 spaeter hielt ich meine 6. Streetguardjacke in Haenden. Voellig unproblematisch und ohne Ausreden und “das hatten wir ja noch nie”. Danke BMW Boutique in Muenchen.

Die Heimfahrt heute nachmittag war dann auch gleich die Pruefung auf Dichtigkeit. 40 km Landstrasse und Autobahn im stroemenden Regen, Hagel, Graupel, Blitz und Donner. Ein kleiner Weltuntergang und ich blieb trocken3. Nicht ganz dicht erscheint mir der rechte HAIX Stiefel. Aber da bin ich erst recht entspannt, bei HAIX gab es noch nie Probleme mit Gewaehrleistungsanspruechen.

  1. als Upgrade der 2er []
  2. eher weniger []
  3. jedenfalls oben rum []