Archiv

Archiv für März, 2011

Erlösende Klänge…

30. März 2011 Keine Kommentare
Erlösende Klänge...

schallten heute Abend durchs Haus. Ein eigentlich graesslich schrilles Klingeln, welches ausgeloest durch den Paketboten auf einmal lieblich wie Schalmeien, gespielt von Jungfrauen aus  Cupertino durch die Hallen schallt. Das Apfelphone ist wieder da. Es wurde am Montag an DHL uebergeben, die Sendungsnummer vermittels der Android App „Pakete“1 verfolgt und am Dienstag schon erreichte es $Haendler. Dieser testete kurz, konnte das Fehlerbild bestaetigen2 und sendete noch am selben Tag ein Ersatzgeraet los. Eben dieses Geraet3 traf vor ein paar Minuten hier ein. Ruecksicherung aus iTunes, alle Apps wieder da, Kontakte und auch die Mail- und Kalenderaccounts sind wieder vorhanden, man muss nur noch mal alle Passwoerter eintragen. 2G und 3G laufen ohne Aussetzer, WLAN funktioniert und ich bin mir sicher, die Maschinenbaeuerin wird noch jede andere Kleinigkeit an dem Obst auf Herz und Nieren testen um auf Nummer sicher zu gehen. Zum einen natuerlich sehr aergerlich, dass ein gerade erworbenes Geraet eine Macke hat und man den Aufwand betreiben muss, es zu tauschen aber auf der anderen Seite hat der Haendler4 ein ordentliches Tempo an den Tag gelegt um die Sache zu bereinigen. Also eigentlich mehr ein Lob an handytick.de5 anstelle des prophezeiten Verisses.

  1. auf dem Defy []
  2. Empfang bricht ab, sobald 3G verwendet wird []
  3. wieder ein schwarzes iPhone 3GS 32GB []
  4. der ja nicht absichtlich defekte Ware versendet []
  5. Motion-TM []

Verdammte Vögel…

28. März 2011 4 Kommentare
Verdammte Vögel...

Angry Birds -> fertig
Angry Birds Seasons -> fertig

Verdammte Axt, endlich den Zeitraeuber vom Tisch. Dieses Spiel kostete mich Stunden.

Tastsinn…

28. März 2011 Keine Kommentare
Tastsinn...

zum einen um durch die Nebelwand1 zu kommen und zum anderen, um zwischen den im Stau stehenden Dosen zu manoevrieren. Sicht unter 20 Meter und kaum hat man es bis auf die A99 geschafft, stehender Verkehr mit ein paar brauchbaren Gassen um dort nicht zu versauern. Angenehmerweise fuehlte sich heute auch keiner bemuessigt zu Hupen oder ploetzlich die Spur zu wechseln, sehr anstaendiges Miteinander, mal sehen ob es eine Ausnahme bleibt aber ich hoffe einfach mal auf das Beste. Achja, 92.000 km zeigte der Tacho heute morgen an. Das nur so am Rande.

  1. ungleich dichter als auf dem Bild []
KategorienMotorrad

K-9, mein Mailclient mit der kalten Schnauze…

27. März 2011 1 Kommentar
K-9, mein Mailclient mit der kalten Schnauze...

nachdem ich nun seit ein paar Wochen androidisiert bin, habe ich einige Mailprogramme angesehen, K9 fuer sehr brauchbar befunden und meine Mailkonten per IMAP im Push eingestellt. Durch Push versucht der Mailer nicht andauernd1 auf Mails zu pruefen, er bekommt sie dank IDLE2 direkt zugestellt. Seit einer Ewigkeit ziehe ich auch einen GMX Account mit, wird kaum benutzt und wenn, dann fuer Testmails oder Anmeldungen in irgendwelchen WebForen. Und bis gestern dachte ich, IMAP und GMX ginge nur in den Bezahlaccounts. Aber siehe da, IMAP und SSL funktioniert einwandfrei. Ich habe richtig Spass an diesem Androiden.

K-9 Mail mit GMX per IMAP -> Neuen Account hinzufuegen

  1. Vollstaendige eMail Adresse3 und Passwort eintragen
  2. Manuelles Setup waehlen
  3. IMAP auswaehlen
  4. Als Benutzername die vollstaendige <Benutzername>@gmx.de4 eintragen
  5. unter IMAP Server: imap.gmx.net eintragen
  6. „always SSL“ waehlen
  7. Port ist 993
  8. Posteingangsservertest starten
  9. Postausgangsserver einstellen
  10. SMTP Server ist mail.gmx.net
  11. „always SSL“ waehlen
  12. Port ist 465
  13. Haken setzen bei: require sign-in5
  14. nun müsste ein positiver Posteingangsservertest laufen
  15. Poll Frequency auf niemals, da durch Push67 die Mails eintrudeln8.

 

  1. oder eben in Intervallen []
  2. alle 24 Minuten wird ein „ich bin noch da“ geschickt []
  3. mit @gmx.de oder .net []
  4. oder eben .net []
  5. erfordert Anmeldung []
  6. Haken bei „enable push mail for this account“ nicht vergessen []
  7. Haupt- und/oder Nebenordner []
  8. schont den Akku []

Klein, kleiner, uiiiii wie süß… [Update]

24. März 2011 3 Kommentare
Klein, kleiner, uiiiii wie süß... [Update]

die ersten kleinen Taferln in den Massen 180×200 mm sind nun in freier Wildbahn zu sehen. Anscheinend ist der kuehle Norden uns Bayern sogar einen Schritt voraus, denn seit gestern werden sie nun ausgegeben und auf Wunsch auch vorhandene Kuchenbleche gegen die1 Kleineren getauscht. Ob das nun notwendig oder sinnvoll ist, sei dahingestellt, einen Grund fuer die Riesentafeln sah ich jedenfalls nie.

Gut, in Muenchen Land haben wir leicht reden, denn bei uns ist 180×200 mm quasi Standard. Ich bin gespannt, wann ich die ersten Fahrzeuge aus den Nachbarlandkreisen EBE2, ED3, FS4 und FFB5 mit kleinen Schildern sehe.

[Update 25.03.2011 10:40h]
Das umkennzeichnen kostet in dem gezeigten Landkreis 4.20 EUR zuzueglich neuem Schild zu 13,80 EYPO. Insgesamt also 18.- Steine. Da kostet volltanken bei mir mehr.

  1. optisch ungewohnten []
  2. Ebersberg []
  3. Erding []
  4. Freising []
  5. Fuerstenfeldbruck []
KategorienAllgemein, Motorrad

Ich weiss wo Du es letzten Sommer gemacht hast…

22. März 2011 2 Kommentare
Ich weiss wo Du es letzten Sommer gemacht hast...

nun war ich eine Woche in England und konnte1 dort keine HSDPA/UMTS/EDGE Verbindung nutzen, da dies bei den aktuellen Roamingpreisen einem Bankrott mit Anlauf gleich kaeme. Zurueck in Deutschland verbringe ich aber nun2 sehr viel Zeit mit dem Defy und den Funktionen rundrum. Eine davon ist „MotoBlur“. Via MyMotoBlur kann man sein Handy verwalten, seine Adressen sichern, wiederherstellen und das Geraet orten oder gleich loeschen. Orten funktioniert so leidlich … mehrmalige Versuche, bis es einen Standpunkt etwa 1 km vom tatsaechlichen, anhand der Funkmasten, ausgemacht hat. Niedlich aber nicht wirklich der Renner. Gut, auf Reisen kann es interessant sein, ob man seine Suche nach dem Geraet einstellen kann, weil es noch daheim liegt, waehrend man bereits auf Sardinien im Hotel alles auf den Kopf stellt.

Weniger gluecklich verhaelt es sich mit dem neuen Apfelphone der Maschinenbaeuerin. Direkt nach dem Auspacken und Inbetriebnehmen zeigt sich, dass das 3GS keinen stabilen Empfang hat. Von 5 Balken auf Netzsuche in 3 Sekunden und nach 5 Minuten Suche gibt dann wieder fuer 3 Sekunden Netz. Nie lang genug um zu telefonieren oder auch nur eine SMS zu versenden3. WiFi hingegen funktioniert praechtig, so dass sie das Geraet mit nach Istanbul nahm um vom Hotel aus via WiFi und What’s App4 eine Art SMS-Flat zu haben. Um waehrend ihrer Abwesenheit nicht die Tage bis zum moeglichen Widerruf ungenutzt verstreichen zu lassen, habe ich beim Verkaeufer5 nachgefragt wie man hier verfahren will und welchen schnellen Weg man vorschlaegt. Die Antwort ist einerseits ernuechternd, andererseits ueblich. Einschicken, testen, tauschen. Vorabtausch sei generell ausgeschlossen und von Istanbul auf nach $Haendler, diese Kosten uebernimmt man natuerlich nicht6. Paketmarke fuer Versand innerhalb Deutschlands kann man sich aber ausdrucken. Das ist ja schon mal ein Anfang. Widerruf und neuer Vertrag ginge schneller, belastet aber die Schufainformation unnoetig. Nicht dass da was drin stuende aber es muss ja auch nicht sein.

  1. wollte []
  2. dank Abwesenheit der Maschinenbaeuerin []
  3. Gegenprobe mit D1 Karte und Handytausch wurde durchgefuehrt []
  4. gibt es fuer Android und iPhone []
  5. Ross und Reiter werden nach Abschluss lautstark benannt []
  6. rechtlich zwischen fragwuerdig und unhaltbar einzustufen []

Back to Manchester…

20. März 2011 Keine Kommentare
Back to Manchester...

Riesenrad, St. Patricks Day, Kinobesuch1, Thaifood2 und wieder im Place Hotel abgestiegen. Ich mag Geschaeftsreisen, bei denen man das Angenehme mit dem Nuetzlichen verbindet.

Am Montag morgen um 06:40h startete unsere Maschine der Singapur Airlines von Muenchen nach Manchester, das heisst aufstehen um 03:30h und dann zum Treffpunkt mit den Kollegen und dann weiter zum Flughafen, ausschlafen ist anders. Flug nach Manchester und Taxifahrt zu  Hotel verliefen ereignislos, einchecken und dann gleich ins Buero zum Kunden. Den ganzen Tag Vorbereitungen fuer die folgenden Trainingstage und Abends im Hotelrestaurant gegessen, danach endlich schlafen.

Dienstag morgen, nach einem Full English Breakfast zum Kunden, 8h Training, dann zum Thairestaurant in Chinatown3. Der Mittwoch, wieder mit Training und der Donnerstag dann zum Nachbearbeiten und Mails schreiben und beantworten, damit nichts liegen bleibt bis Montag. WiFi hat man in Manchester an jeder Ecke und im Buero sowieso.

Freitag dann noch ein „Kurzausflug“ nach  Gateshead4, knapp 2.5h von Manchester5 und damit nicht weit von der schottischen Grenze. Hinfahren, kurz alles ansehen, damit man ein Bild davon hat, was der Kunde da plant und wie realistisch es ist und nach einem sehr leckeren Mittagessen dank Stau in gut 4h zurueck.

Das der Flug am Samstag morgen statt um 08:40h, erst um 10:40h startet6, teilt die Singapur Airline per SMS mit, dass man trotzdem spaetestens um 08:00h einchecken muss, weiss der freundliche Mensch vom Manchester Airport zu melden. Wenigstens erhaelt man fuer die Verspaetung einen 8.00 GBP Gutschein fuer ein Fruehstueck bei der Breakfast Company mit free refill coffee7. Um 13:30h8 dann endlich wieder in der Heimat und ich muss sagen, ich bin entspannter  und weniger grimmig als vor dem Abflug, die britische Hoeflichkeit und Freundlichkeit scheint ein wenig abzufaerben, mal sehen ob es ein paar Tage anhaelt.

Heute9 also nur noch diesen Artikel schreiben, die Maschinenbaeuerin zum Flughafen bringen10, Souvenirs bei $Nachwuchs abliefern und entspannen. Morgen geht es dann endlich wieder auf 2 Raedern durch die Gegend, Taxifahren ist auf Dauer auch nicht so der Knaller aber wenn nichts dazwischen kommt, geht im Mai der naechste Flieger fuer mich auf die Insel.

  1. Rango []
  2. im Try Thai, exzellente Kueche []
  3. klingt ulkig, ist aber so []
  4. Tyne and Wear []
  5. Lancashire []
  6. jeweils Ortszeit []
  7. der uebrigens gruselig schmeckt, schlimmer noch wenn man die skimmed milk reinkippt []
  8. auch Ortszeit aber diesmal MUC []
  9. Sonntag []
  10. 1 Woche beruflich nach Istanbul []
KategorienAllgemein