Archiv

Archiv für August, 2012

Bella Italia…

31. August 2012 Keine Kommentare
Bella Italia...

Wir machten uns am Freitag in aller Fruehe aus den Weg ins ferne Bergamo um bei der Hochzeitsfeier von $Spezl am Samstag vorstellig zu werden. Zu diesem Behufe sattelten wir die Moppeten, verstauten allerlei Kram in die Koffer1 und mit Regenjacke, Regenhose, Regenhandschuhen, Regenstiefeln, Regenmoppeds traten wir die Reise an. Es regnete. Nicht weiter tragisch, wenn man ein klein wenig im Pisswetter faehrt oder von $Heimat nach $Buero muss aber Muenchen – Bergamo im Dauerregen, das stoesst auf. Kein Scheiss, die kompletten 10h, die wir unterwegs waren, hatte es 2 Regenfreie 15 Minuten. Ansonsten alles unter Wasser. Ich habe quasi mein Seepferdchen bestanden. Schlussendlich jedoch heil im Hotel Winter Garden angekommen, trockene Klamotten angezogen und die „Anderen“ getroffen. Die „Anderen“ ist eine bunte Truppe Kradfahrer von ueberall her, die auch alle heute anreisten. Mein Favorit, der Schlenker ueber die Schweiz,2 haette sogar Schneefall und eisige 0°C beschert. Andere hatten das Glueck. So traf man sich also mit geschaetzt 25 Freunden in einer Pizzeria und freute sich schon mal vor. Morgen Hochzeitsfeier….

  1. wobei die kleine Koffer der 650er hier echt an die Grenzen stossen []
  2. wurde von meinen Mitfahrern abgelehnt []

2013.20…

28. August 2012 Keine Kommentare
2013.20...

die sind ja schon irgendwie wahnsinnig die Garminleute. Natuerlich freue ich mich ueber neuen Karten, die dank Lifetime Abo relativ guenstig1 verfuegbar sind. Aber selbst in Zeiten wo Oma Broelemoeller ein Eiphone hat, tuckert der gemeine Kradfahrer2 mit DSL3000 oder weniger in der Weltgeschichte rum. Geraete bauen, die angeblich alles koennen , wasserdicht und staubgeschuetzt, Navigation von Ostafrika bis zum Polarkreis aber ein Update ist immer ein Riesentheater. Jedesmal muss man ein neues PlugIn laden3 ob man will oder nicht, eine stundenlange Downloadprozedur ertragen und wenn man die Karten noch auf einem Zweitrechner fuer die Reise braucht, laedt man den Scheiss gleich nochmal runter. Es sei denn, man findet heraus, wo die „Installationsdateien“ liegen, die man extra als „nicht loeschen“ in der Auswahl markierte. C:\Users\<DeinName>\AppData\Local\Temp\IMG\ erscheint hier recht plausibel. Wuenschenswert waere ein kleines, reines, echtes Update und nicht jedesmal die Vollversion. Da aendern sich 3 Kreisverkehre in Holland und ich muss 3 GB rundrum laden? 1 neue Kreuzung in Pusemuckel? Dafuer GigaByte an Daten? Geht das nicht in kleinen Paketen, einfach als reines Update, als Patch, Kachelweise austauschen? Eigentlich haette ich statt DSL und Dreck einfach nur eine Simkarte im Smartphone und mach damit HotSpot fuer den Laptop, sparsam und schick. Aber doch nicht wenn jedes kleine „Update“4 kaum unter der GB Grenze liegt damit auch ein deppertes Filmchen am Anfang rumruckelt und erklaert „Hurrraaaa SimPuff 1.5 Update wird geladen“.

  1. einmal zahlen, immer wieder Update erhalten []
  2. also ich []
  3. sonst geht nichts weiter []
  4. gar nicht mal speziell Garmin, mehr generell []

Wie schoen, ein Regenbogen…

26. August 2012 Keine Kommentare
Wie schoen, ein Regenbogen...

die Maschinenbaeuerin hat endlich die KLE500 wieder zusammen gebaut. Hat ja nun auch gedauert, bis diverse Oele, Waesserchen und Filterelemente getauscht waren. Ich versteh gar nicht, dass man mehr Zeit mit Schrauben als mit Fahren zubringen kann, Madame scheint aber ein Bastelfan zu sein. Mir solls recht sein. Die F650GS ist ja soweit fahrtuechtig, so dass die 12er bis zur Rueckkehr frisch gewienert und geschmiert ausharren darf. Wenn ich nur mit den Mickymauskoffern der kleinen GS nicht in die Kacke gegriffen habe, da geht kaum was rein und ein paar Tage waere man ja schon auf Tour.

So trat ich den Heimweg dann also auf der KLE500 an. Waehrend ich so ueber die kleinen Straesschen auf mein Abendessen zufahre, zieht sich der Himmel mal wieder zu. Beim Basteln gab es schon 3 mehr oder minder schwere Regenschauer, das Schlimmste schien ueberstanden. Von wegen, der richtig ueble Sturm kam dann exakt 3 Minuten nachdem ich zu Hause war. Passt.

Goodbye Glitschi…

25. August 2012 Keine Kommentare
Goodbye Glitschi...

so eine kleine GS mit Kupplung im eigenen Saft1 reagiert ein klein wenig empfindlich auf wird schon gehen Oele. Diese Empfindlichkeit aeussert sich in einem Rutschen der Kupplung wenn man es am wenigsten brauchen kann, beim Angasen. Die 50 PS Fuhre ist ja sowieso kein Ausbund an ueberbordender Leistungsexplosion aus dem 652ccm kleinen Motor aber ohne Durchrutschen faehrt es sich bedeutend besser.

Bei der Gelegenheit wurden dann auch die Bremsbelaege vorne gewechselt und Bremse entlueftet und Bremsfluessigkeit gewechselt. Gut, war nicht wirklich notwendig aber wenn man eh schonmal am Basteln ist… Alles in allem kein riesen Aufwand und so durfte ich der Maschinenbaeuerin noch zur Hand gehen um Teile zu halten und/oder anzureichen. Nun muss ich nur noch neue Schlappen auf die F machen lassen … aber was nun? Anakee, K60, TKC … mal sehen ob K60 schnell zu kriegen sind.

  1. Oelbadkupplung []
KategorienF650GS, Gebastelt, Motorrad

Ein kleines F’chen…

16. August 2012 2 Kommentare
Ein kleines F'chen...

Manche Dinge bewaehren sich im Leben. Und manchmal ergibt es sich, das man zufaellig eines solchen Dinges wieder habhaft wird. So fuhr ich dann nach einer kleinen Zwangspause beim Bastelfritz des geringsten Misstrauens1 mit dem Spielzeughaenger2 zu $Spezl, der massiv zuviele F’s in seiner Garage hat. Kein Scheiss, so viele 650er von X-Challenge ueber F bis Rallyeumbau TT und TT39 Kisten hab ich auf einem Haufen nur auf einem Touratech Travel Event erwartet. Aber zurueck zur GS. Eine 650er, Baujahr 2000 mit 48.000 km und Koffersatz (reichlich verbeult)), so wie einem Topcase3 und auch noch gleichschliessend. Leider momentan noch in Rot. Ich beabsichtige jedoch vermittels Folie ein froehliches Fruehlingsschwarz oder so anzubringen.

Aber warum denn nun statt der R1200GS eine F650GS? Nicht mal halbe Leistung, knapp 50% Hubraum, vibriert wie ein Nacktmull am Nordpol. Weil die Karre einfach robust, zuverlaessig, simpel und doch so gut fahrbar ist. In die originalen BMW Koefferchen, die sich wirklich elegant an die Karre schmiegen, kriegt man zwar nicht wirklich ausreichend Zeug unter aber fuer einen Kurzurlaub sollte es reichen, mal sehen ob die Kiste nicht gleich eingeweiht wird, schliesslich stehen ja ein paar freie Tage vor der Tuer.

  1. Handbremse vom 3er hat sich zerlegt []
  2. der wirklich praktisch ist []
  3. haesslich aber praktisch und Original []

Hundertzehn…

11. August 2012 Keine Kommentare
Hundertzehn...

Einhundertzehntausend Kilometer. 110.000 km. 110 Mm. Oder wie man in Boxerkreisen munkelt, gerade eingefahren.

KategorienMotorrad, R12GS

SA1 2012…

6. August 2012 Keine Kommentare
SA1 2012...

Schoen wars. Auch wenn statt der traditionellen Kaesspaetzle diesmal Kaesefondue am Start war. Keine Ahnung warum, ist aber auch lecker. Diesjaehrig fanden sich auch wieder gut 30 Menschen ein, die neben Kradfahren noch Essen, Trinken und Dampfen auf der Planungsliste hatten. Waren die letzten Jahre noch dedizierte Rauchzonen definiert, hatte es dieses Mal noch 2 vereinzelte Analograucher und der Rest machte Quarzen 2.o mit allerlei Geraetschaften.

Kleines Hoppala gabs dann auch, irgendwie hat eine Soziusfussraste dem Unterschenkel eines Hinterherfahrenden nicht ausgehalten und sich lustig aus dem Heckrahmen geknickt. Klingt lustig, ist aber ein kapitaler Schaden an so einer 1200GS. Dann bis nachstes Jahr.

KategorienMotorrad, Touren