Archiv

Archiv für April, 2013

DKB ist schon recht keck…

25. April 2013 1 Kommentar
DKB ist schon recht keck...

nachdem der Anruf des $Vorgesetztem von $Hotline_Frau vor ein paar Tagen kam und ich meinen Unmut ueber deren unfassbare Logikprobleme kund geben konnte, schneit gestern noch ein Schreiben rein. Wie man sich erinnern moechte, hatte ich explizit in dem Telefonat darauf hingewiesen, dass ich nicht widerrufen werde1, da es ja wohl an der DKB scheitert und nicht an meinem Willen der Kontoeroeffnung.

Nun schreibt man mir frechdreist: „Aufgrund Ihres Widerrufs betrachten wir den Antrag auf ein DKB-Cash als gegenstandslos. Wir bedauern Ihre Entscheidung!“

Vielleicht eine sprachliche Eigenart aber ich haette das Wort „Konto“ noch erwartet nach Cash und ein Ausrufezeichen tut hier auch nicht Not. Dramtischer als diese Exklamation ist jedoch die Tatsache, das dieses Schreiben eine dreiste, unverfrorene Luege ist. Nochmal langsam fuer die, die in der Schule nur Singen und Klatschen hatten: Ich habe nicht widerrufen sondern bin der Aufforderung nach erfolgreichem PostIdent auch noch meinen Personalausweis in Kopie einzusenden nicht nachgekommen. Wenn ich etwas gar nicht ausstehen kann, dann eine so dreiste Masche um die Scheisse vom Tisch zu kriegen. So nicht Freunde.

  1. und sie dreht sich doch! []

Agentenscheiss vom geilsten…

24. April 2013 Keine Kommentare
Agentenscheiss vom geilsten...

Oder: warum es so geil ist, in der Resistance Munich zu sein

  • weil man nicht mit Fanatikern sondern mit Menschen, die Spass am Spiel haben durch die Welt rennt
  • weil wir trotz Unkenrufen1 einen Event wie Genf durchgezogen haben und auch noch haushoch gewonnen2
  • weil man das hinterher nicht mit Sternmarsch durch die Stadt und es mit Pauken und Trompeten seinem Gegner unter die Nase reiben muss, sondern als Gentleman ((und Lady)) schweigen und geniessen kann
  • weil man immer wieder die netteren Menschen trifft3
  • weil man die geilere Presse hat.

Randnotiz: In der aktuellen Erstausgabe des Automagazins Topgear Deutschland4 ist auf Seite 92.ff ein5  6 seitiger Bericht ueber Ingress Resistance Munich und dem Kampf gegen die gruene Pest.6. Nicht nur, das wir nicht wie depperte Schuljungen (der kleine <insert frogs name here> kann sein portal nicht verteidigen weil jetzt die Pause um ist…) dargestellt werden, Resistance Munich ist ein motivierter Haufen mit Spass am Spiel und jeder Menge Enthusiasmus. Und das auch noch auf 6 spannenden und lustigen Seiten.


P.S.: Das Hefterl kostet 5.- und ist ab morgen am Kiosk. Als Souvenir eigentlich ein Must-Have fuer alle Schluempfe oder?

P.P.S.: Es gab vor 2 oder 3 Wochen ein Interview mit der dpa7 mit unseren Widersachern und die kamen irgendwie8 dann eben doch wie die Honks rueber.

P.P.P.S.: Auch wenn ich von Fanatikern, Honks und Gegner schreibe. Im echten Leben, also wenn man sich mal nicht die XMP Burster um die Ohren haut und auf dem „Schlachtfeld“ die Portale streitig macht, sind beide Parteien in Muenchen ein netter Haufen, der sich auch Abends auf ein Bier trifft. Wenige Ausnahmen9 gibt es immer aber im Grunde ist es dann doch ein Spiel .. das die einen eben ein klein wenig ernster betreiben.

Achja … Genf .. Vermutlich fuer einen „Nicht-Ingress-Spieler“ ein wenig schwierig zu verstehen was da so aufregend war. Es musste ein Link, also eine Verbindung zwischen bestimmten Portalen aufgebaut werden. Maximal 2 Stops dazwischen (Hubs, also auch Portale) und das von Genf zu 7 Staedten. Eigentlich unloesbar und doch hat die Resistance, die in Muenchen z.B. schwer unterlegen ist, alle Missionsziele erreicht. Zu diesem Behufe waren am 21.04.2013 von 11:00 – 23:0010 knapp 50 Spieler im Englischen Garten am chinesischen Turm.

Captured Enemy Portal Mission accomplished TopGear Deutschland 800 Routes de Ingress

  1. Achtung Wortspiel []
  2. ich dachte echt, das ist nicht machbar []
  3. Stammtisch und Betreutes Schlumpfen z.B. []
  4. www.topgear-deutschland.de []
  5. haltet euch fest []
  6. 8 Seiten wenn man das Einleitende 2-seitige Bild mitzaehlt []
  7. Deutsche Presseagentur []
  8. zu unserer Belustigung []
  9. vermutlich auf beiden Seiten []
  10. also Vorbereitung und anschliessender Feier []

Warum schmeckt ein Burger mit dem Krad besser…

24. April 2013 1 Kommentar
Warum schmeckt ein Burger mit dem Krad besser...

Antwort: keine Ahnung.

Ich mutmasse einfach mal. Vermittels des Kraftrades von A nach B ueber C und nach Moeglichkeit D und E zu kommen schuettet im maennlichen1 Koerper reichlich Glueckshormone aus. Diese steigern die Reaktion, Konzentration und auch die Sensibilitaet. Dergestalt gepusht und unter koerpereigenen Drogen, quasi mitten in einem Endorphin-, Adrenalin-, Serotoninrausch befindlich, dem Koerper Reserven abverlangend strebt der selbe nach Energie.

Wie kann man nun besser und schneller2 Kalorien und Kohlehydrate nebst Pferd Rind in den Kradfahrer bringen als mit einem Zwischenstopp beim Burgerbraeter des geringsten Misstrauens? Die Frage war rhetorischer Natur. Mahlzeit ihr Lieben.

BK_1 BK_2

  1. vermutlich auch im weiblichen []
  2. abgesehen von einem Steak, XXL, vom Grill,… []
KategorienAllgemein, Motorrad, R12GS

doppelte Gesichtspalme mit der DKB…

22. April 2013 Keine Kommentare
doppelte Gesichtspalme mit der DKB...

eben erreichte mich ein „Vorgesetzter“ der schroffen aber dafuer auch unheimlich desinteressierten Dame von der DKB Hotline. Zwar zeigte er grosses Verstaendnis dafuer, dass mich die Anforderung des Personalausweises zum Behufe der Pruefung ob Lieschen Mueller und Lieschen Müller auch die selbe Person sein koennen zum sauer Aufstossen bringt; ist jedoch nicht gewillt zu verstehen dass man in Ermangelung von Umlauten respektive dem bewussten Nutzen von deren Entsprechung mitnichten versucht unter falschen Vorgaben Konten zu eroeffnen.

Auf der einen Seite meiner Ausfuehrung folgend, auf der anderen Seite auf die „Vorgaben des Hauses“ zu bestehen, zeigt doch, dass die Anforderung des Ausweispapieres vollkommener Unfug ist. Ob ich denn nun nicht gewillt sei, meinen Perso zu scannen und zu schicken, werde ich nach 10 min Telefonat gefragt. Aeh? Nein. Dann solle ich doch einfach den Antrag auf Kontoeroeffnung widerrufen.

Warum zum Henker soll ich etwas widerrufen, wenn der Andere1 einen Vertragsabschluss von einer Bedingung abhaengig macht, von der man weiss, ich sie nicht erfuellen werde? Ich geh ja auch nicht mit ’nem Brot zur Kasse und vermelde lauthals, dass ich diesen Leib hier und heute definitiv nicht kaufen werde.

Jetzt habe ich gerade mal die Kreissparkasse Muenchen-Starnberg ins Auge gefasst, da finde ich zwar SMSTan aber keinerlei Angabe zu Preisen. Oder ich suche einfach falshc.

  1. also die DKB []

Warum ich immer noch bei der Spasskasse bin…

19. April 2013 2 Kommentare
Warum ich immer noch bei der Spasskasse bin...

das interessiert vermutlich keinen Menschen aber ich schreibe es mir trotzdem von der Seele.

Angefangen hatte es vor einiger Zeit schon, als die Stadtsparkasse Muenchen vom traditionellen TAN Verfahren1 auf dieses unsaegliche mTan Dingens umstellte. Wahlweise vermittels eines kleinen Kaestchens2 oder elektronischer Kurznachricht3 kann man dann seine Ueberweisung vom heimischen Rechner veranlassen. Die Banken4 kriegen es nicht auf die Kette ihre Onlineueberweisungen sicher genug zu gestalten, etliche Kunden sind auch zu doof einfaeltig naiv sich nicht online beklauen zu lassen und die Allgemeinheit soll es richten. Und zwar in dem man einen „neuen supersicheren Standard“ auf den Markt wirft. Gut, soweit kein Problem. Aber nur, wenn ich nicht fuer deren Sicherheit bezahlen soll.

Ich bezahle ja nicht fuer meine Sicherheit, die hab ich bereits. Andere Kreditinstitute schaffen es ja auch, wenigstens die SMS Tan kostenfrei anzubieten. Nachdem nun auch noch diese schaebigen Ueberweisungsterminals meinen Unmut erregten, sah ich mich nach einer Alternative um. Schonmal an so einem Kackterminal gestanden? Diese „Tastatur“ ist eine Zumutung und noch dazu so am Sack, dass immer wieder Zahlen oder Buchstaben fehlen. Erst neulich5 musste ich eine von meinen zwei Ueberweisungen machen, die ich so im Halbjahr brauche6 und dieser Automat hat eine 0 verschluckt. Also kam die Ueberweisung zurueck. Bei der Gelegenheit stellte ich auch fest, das ich fuer den Gebrauch des Geraetes einen ganzen Euro bezahle. Ich muss selber zur Bank fahren, es selber eintippen und dann kostet das EINEN GANZEN EURO??? Wow.. das nenn ich mal dreist. Die Rueckueberweisung kostete auch wieder was, die erneute Ueberweisung auch .. volles Programm eben.

Immer wieder gerne empfohlen wird die DKB. Deutsche Kreditbank, keine Filialstruktur, keine oder nur geringste Kosten, Verzinsung geht so halbwegs, warum also nicht. Das Online auszufuellende Formular ist schnell erledigt und ganz zum Schluss kommt per Mail ein PostIdent Coupon, damit man sich bei der naechstbesten Postfiliale ausweist. Klar, irgendwie muss man ja sicherstellen, wer da Konten eroeffnet. Auch diesen Schritt tat ich und war guter Dinge in wenigen Tagen meine neue Kontonummer zu erfahren und meine Kohle von der Spasskasse zur DKB zu ueberweisen. Auch die Lastschriften umzustellen, Dauerauftraege neu einzugeben, $Jedermann der betroffen ist, ueber die neue Bankverbindung zu informieren.

Statt dem erhofften Umschlag mit meinen Kontodetails bekam ich heute eine E-Mail. Ich moege Doch eine Kopie meines Personalausweises per Mail schicken. WTF? Kurzer Anruf bei der DKB7 und ich erfahre, dass es wohl ein Problem mit dem Namen gibt. Ich heisse zwar nicht Bin Laden aber im Nachnamen findet sich ein „ß“. Dieses „scharfe s“ oder „eszett“ verwendet man bei Formularen im Allgemeinen nicht, da es davon keine Entsprechung gibt im internationalen Gebrauch und vor allem keinen Grossbuchstaben. Daher verwende ich seit gut 40 Jahren die Variante „ss“ wenn Grossbuchstaben gefordert sind oder ich mich online oder im Mailverkehr bewege. Selbst meine elektronisches Visum fuer die USofA kann ich mit beiden Varianten nutzen, weil selbst dort jeder versteht, dass man manchmal eben kein „ß“ verwenden kann. Auch wenn ich 10 mal so heisse.

Das sieht die Damen von der DKB Heissleine natuerlich anders. „Wo Menschen arbeiten, passieren Fehler“. Es ist kein Fehler und darum habe ich auch keine Lust 1 Zimmer weiter zu diesem HighTech Apparat zu latschen, meinen Perso aufzulegen und automagisch per Mail zu senden. Diese Wundermaschine koennte das Ding auch in DIN A0 plotten und mein Buero tapezieren. Wir sind wieder bei einer Frage des Prinzips. Das alles interessiert die Hotlinefrau natuerlich einen feuchten Scheiss, wie man durch die Blume zu verstehen gibt, wenn ich nicht mitspiele, wird nicht weiter bearbeitet. Gut, von dieser Konsequenz bin ich ja nun schon nach dem Erhalt der Mail ausgegangen. Merke, DKB braucht keine Kunden.

So bin ich also immer noch sehr unzufriedener Kunde der Stadtsparkasse Muenchen und frage mich .. wo gibt es Banken, bei denen man nicht DNA Proben und Stammbaum bis achtzehnhundertsiebenunddroelfzig vorweisen muss und die ein kostenfreies mTan /SMS Tan Verfahren anbieten?

  1. mit dem ich sehr zufrieden war []
  2. welches um etwa 9.- EUR feilgeboten wird []
  3. 0.12 EYPO das Stueck []
  4. also nicht die Sparkasse speziell []
  5. vor 2 Monaten []
  6. ja, etwa 2 pro Halbjahr! []
  7. natuerlich keine 0800er Nummer []

Chemiebaukasten von PinkSpot…

13. April 2013 Keine Kommentare
Chemiebaukasten von PinkSpot...

vor ein paar Tagen packte mich der Rappel. Vermutlich eine Reaktion auf die langen Schneewochen. Oder weil ich schon so lange nichts mehr kaufte fuer meinen Dampfkram. Jedenfalls habe ich neben einigen anderen Dingen Liquid von Pink Spot Vapors gekauft. Das Zeug ist fluessiges Gold, pro Flasche mit laecherlichen 12 ml werden wahlweise 5.99 und 8.- EUR aufgerufen, das ist schon recht viel wenn man bedenkt, das unsere Hausmarke1 auf 1.20 EYPO pro 10 ml Flaeschchen kommt. Aber wenn wir schon dabei sind, hier ein kleiner Eindruck der 18 mg Nikotin Liquids.

  • HubbaBubba Grape: lila, chemische Keule, suess/sauer
  • Grasshopper: rotbraun, minzig, chemie, frisch
  • Black Mamba: orange, Fruchtmix. leichte Chemienote
  • GummyBear: orange-pink, RedBull + Gummibaerensaft.
  • Frozen Lime Drop: hellorange, Limettencreme
  • RipTide: blau, frisch, chemie, fruchtig mit menthol
  • Swagger: hellbraun, Honig, Caramel mit einem Hauch Tabak

Favoriten sind Swagger und FrozenLime. Insgesamt sind aber alle extrem aromatisiert. Bei vielen bekommt man den Eindruck sich einmal durch einen Chemiebaukasten zu dampfen. Vielleicht typische USA Liquids, die von Volcano auf Hawaii waren aehnlich intensiv.

IMG_20130413_174122

  1. selber mischen mit Basis und  Aroma []
KategorienDampfmaschine

RSST…

13. April 2013 Keine Kommentare
RSST...

der RSST ist ein Nachbau des AC9. Das es einen AC9 gibt, der fuer knapp 120.- EUR gehandelt wird, habe ich erst nach dem Spontankauf erfahren, als ich bei youtube nach Wickelanleitungen suchte fuer den RSST. Ein Selbstwickelverdampfer nach dem Genisisprinzip, also mit einem Edelstahlsiebroellchen als Docht1 ragt dabei von oben in den Kunststofftank, der knapp 3.5 ml Liquid vorhaelt. Der Nachbau von Smoktech kostet momentan geschmeidige 29.- Schleifen.

Der Zusammenbau, ESS Docht und die Wicklung gehen erstaunlich einfach von der Hand, hat man doch jede Menge Platz unter dem voluminoesen Kopf, der einen 510er DripTip aufnimmt. Es schmaucht und dampft erstaunlich gut und der Geschmack kommt dank ESS sehr rein an.

Mit einem RipTide von PinkSpot kann der RSST jedoch voll punkten. Der aufgrund des unaussprechlichen Kuerzels einfach ReSiST getaufte Verdampfer bildet eine ideale Kombination um zum Ingress spielen auf die Strasse zu gehen, natuerlich fuer den Widerstand2.

IMG_20130413_172938

  1. ESS []
  2. Resistance []
KategorienDampfmaschine