Archiv

Archiv für September, 2013

Rattenplage…

1. September 2013 3 Kommentare
Rattenplage...

ok, ich gebe zu, von einer Plage ist man mit 3 Rattendamen noch weit entfernt. In einem Anfall von „uiiiiiii, sind die Sueeeeess“ wurde vor ein paar Wochen ein Kaefig nebst Ratzenviechern im oertlichen Zoomarkt mitgenommen. Wie so oft bei spontanen Entscheidungen, waere im Nachhinein der Besuch des oertlichen Tierheims sicherlich schlauer gewesen, vielleicht ergaenzen ja spaeter noch ein paar Weibchen den bestehenden Besatz. Eine Sache, die man1 beim Kauf unterschaetzt, ist das Equipment. Ein kleines Haeuschen hier, ein bisschen Streu da, noch ’ne Traenke und schwupps, sind die ersten 100.- EUR weg. Dann kommt aber der Hammer, der Kaefig. Unter 100.- Steine ist wirklich nichts ausreichend grosses zu finden oder die Qualitaet ist, gelinde gesagt, mau.

Die ersten Wochen haben wir einen 100x60x80 cm grossen Kaefig mit 23 mm Gitterabstand auf einem Expedit geparkt. 3 Ebenen und Spielzeug, Hauschen, etc. bis wir von der eher schwierigen Zugriffsmoeglichkeit ueber wahlweise Deckel oder Tuerchen die Nase dann doch voll hatten und den2 AniOne Nagerkaefig Romulus angeschafft haben. Mit 200.- EUR immer noch lange nicht die obere Ende der Preisskala hat man hier jedoch eine Rattenvilla, mit riesiger Tuer, eine Schublade um das Streu zu wechseln, Futterschalenhalter und 4 Ebenen, die mit allerlei Kletterzeug, Wigwam und dem absoluten Favouriten der Ratzn , dem Sputnik, vervollstaendigt wurde.

Achja, falls hier jemand ueber den Suchbegriff Ratten oder Sputnik landet. Von dem Ding gibt es 2 Varianten. Sputnik und Sputnik XL. Die normale Variante ist fuer mehr als 2 Tiere nicht sinnvoll. 2 quetschen sich eben so rein, der 3. haengt der halbe Arsch aus der Kugel. Besser den XL nehmen, da liegen 3 Damen voellig entspannt neben- und uebereinander. Die kleinere Variante und das Wigwam dienen als Ausweichmoeglichkeit, da Ratten zwar 90% des Tages zusammen kuscheln aber ab und an wird wieder gestritten und gerauft und dann suchen sie sich fuer ne halbe Stunde ein eigenes Eck.

Ratten sind sehr neugierig, sehr geschickt und werden schnell zutraulich. So hat man nicht nur reine Kaefigtiere, sie turnen mit Leidenschaft an einem herum wenn man vor dem Kaefig steht um diesen sauber zu machen oder mit Futter ankommt. Von Ratten, die man frei laufen lassen kann, sind wir noch weit entfernt aber auf einem guten Weg nehme ich an.

Rattus norvegicus forma domestica.
Hoodie, Farbe: Agouti, Zeichnung: Hooded
AdoraBelle, Farbe: Husky
Susan: Farbe: Husky

  1. also ich jedenfalls []
  2. eigentlich als viel zu teuer eingestuften []
KategorienAllgemein, Ratten