Rösti…

Rösti...

draussen regnet es in Stroemen, ein kleiner Weltuntergang, sintflutartig ergiesst sich das Nass. Drinnen ist es trocken und warm. Bevor sich Langweile breit macht, trinke ich einfach einen Kaffee. Klingt nicht sehr spannend, macht aber Spass. Was braucht man dazu?

  • Eine Kaffeemaschine1
  • ein paar Kaffeebohnen, peruanische Hochlandernte, roh2
  • einen Backofen, vorheizen auf 180°C, Umluft oder Ober- Unterhitze3
  • 2 x 10 Minuten Zeit4
  • ein kleines Gefaess um die heissen Bohnen aufzunehmen
  • bisschen Handarbeit um die Bohnen durch Kneten von der Schale zu befreien

nach knapp 20 Minuten, einem verbrannten Finger, einer nassen Hose5 und einem Fehlversuch6 kann ich meine eigene Roestung in den Vollautomaten geben und schon habe ich einen frisch geroesteten, gemahlenen, gebruehten Kaffee. Lecker. Nur am Mahlgrad muss ich noch feilen. Nichts fuer jeden Tag aber so ab und an….

  1. hier Saeco Incanto Vollautomat []
  2. sonst waer es witzlos []
  3. hier keine Umluft verfuegbar []
  4. nach 10 Minuten einmal durchruetteln []
  5. wollte die Bohnen auf dem Balkon schaelen []
  6. 220°C sind zuviel fuer die Bohnen, bisschen verbrannt []

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.