Archiv

Archiv für April, 2018

KaskoFiasko…

25. April 2018 Keine Kommentare
KaskoFiasko...

ich gebe zu, ich habe ein klein wenig Spass am streiten, vor allem wenn ich glaube1, im Recht zu sein. Mittlerweile bietet die BavariaDirekt mir an, den Vertrag zu kuendigen. Dieses „einlenken“ ist dann wohl mehr der Versuch einen unliebsamen und laestigen Kunden loszuwerden, als eine echte Loesung finden zu wollen. Insgesamt ein derzeit ein nicht zufriedenstellendes Ergebnis. Aber der Reihe nach…

Im Prinzip moechte ich nur bestaetigt wissen, dass mein neues Dachzelt, welches fest2 auf dem Dachtraeger von RhinoRack prangt, im Kaskofall, also bei Diebstahl des Zeltes oder des ganzen PKW, mit in der vereinbarten Versicherungsleistung enthalten ist. Nach meiner Auffassung ist ein Dachzelt, auf einem Traeger, ein klassisches3 Zubehoerteil. Aehnlich wie eine nachtraeglich angebaute Anhaengerkupplung oder ein Sportfahrwerk. Braucht man beides eigentlich nicht, es sei denn man wuenscht ein besseres Fahrwerk oder einen Anhaenger am Fahrzeug. Der jeweilige bestimmungsgemaesse Gebrauch ergibt sich aus dem Anbauteil. Ich kann mit der AHK auch Baeume entwurzeln oder Muster in Garagentore druecken … nach allgemeiner Anschauung wird das aber kaum der eigentliche Zweck sein, auch wenn es Menschen gibt, die es machen.

Also .. was sagt denn meine allgemeine Kraftfahrtversicherungsbedingung eigentlich genau.

A.2.1.2 Ohne Mehrbeitrag und unbegrenzt mitversichert sind … A.2.1.3…sowie nachtraeglich eingebaute Fahrzeug- und Zubehoerteile … durch entsprechende Halterung fest verbunden sind…

Tja … trifft doch eigentlich zu. Was genau soll denn bei meinen AKB anders sein als beim Muster des GVD, nach dessen Vorbild die Versicherer ihre AKB gestalten? Nix. Bis auf Kleinigkeiten ist da alles recht identisch und die Unterschiede beziehen sich nicht auf Fahrzeugteile.  Mein Unmut waechst.

Eine kurze Recherche ergibt, die HUK versichert die Dachzelte nicht mit, die HUK24 jedoch schon. Jedenfalls laut deren Kunden, die es extra angefragt haben. Nun muss sich ja in den jeweiligen AKB ein Unterschied finden. Dachte ich ..

Denkste Puppe .. der Passus, in dem definiert ist, was mitversichert wird und was nicht, ist identisch. Potzblitz. Und, er liest sich haargenau wie der Teil der BavariaDirekt. Ist es nun 2 gegen 1 und HUK und Bavaria stechen HUK24? Sicher nicht .. denn die AKB folgender Versicherer sind auch so gebaut: Itzehoer, VGH, GVV, HDI, AXA, DEVK, Kravag, VHV. Die Himmelblau4 schliesst „Campingausruestung“ explizit aus. Die Janitos ggf. ueber eine Hausratversicherung wenn beide Versicherung bei ihr abgeschlossen werden und die Barmenia nennt als einzige das Kind beim Namen und sagt „nicht versicherbar sind unter anderem Dachzelte„.

So, in aller Regel hat eine Auslegung immer Laienfreundlich zu sein. Wie im StGB gilt, was nicht verboten ist, ist erlaubt. Ergo5 ist inkludiert was nicht ausgeschlossen wird. Basta.

Mach nicht so einen Wind, das ist doch in der Hausratversicherung enthalten…

Ist es? Das waere ja fein und ich koennte meiner Versicherung den Finger zeigen, den Ruecken kehren und diese mir selbigen herunterrutschen. Also mal die allgemeinen Versicherungsbedingungen der 10 groessten Versicherer durchgegangen. Eines vorneweg, das war ernuechternd.

Weder ist Gepaeck, noch Zelte oder aehnliches ausserhalb der Wohnung / Gruendstueck / Aussengebaeude versichert, noch ersetzt man Reisegepaeck wenn kein Einbruchdiebstahl oder Raub vorliegt. Laienfreundlich hin oder her, ein Diebstahl und ein Einbruchdiebstahl sind 2 Paar Stiefel. Da beisst die Maus keinen Faden ab, ein Dachzelt auf dem Parkplatz vor dem Haus oder auf Reisen, welches in einer Nacht- und Nebelaktion gemopst wird, wurde nicht geraubt und eingebrochen ist dann auch keiner. Naja, es sei denn man wurde tatsaechlich bedroht und gezwungen das Ding selber abzumontieren, dann waere es a) sehr ungewoehnlich und b) Raub.

Die von vielen so gepriesene und rettenden Idee mit der Hausratversicherung ist eine Ente wie es scheint.

Fazit: Fuer die einen ist es ein Fahrzeug- und Zubehoerteil, das nachtraeglich6 angebaut und durch eine entsprechende Halterung verbunden ist und damit entweder unbegrenzt oder bis auf die im Versicherungsschein genannte Hoehe mitversichert und fuer die anderen ist der Mond aus gruenem Kaese.

[Update 2018-05-07]
Tja … irgendwie kommt man bei der Bavaria Direkt nicht so recht aus dem Quark. Nachdem ich es nicht einsehe meinen Vertrag wegen derer kruden Auslegung zu beenden7 .. werde ich nun abwarten was der aktuell Schachzug von der Gegenseite werden soll, bei dem man „Fotos vom Dachzelt und Befestigung“ anfordert. Ich habe das recht einfach geloest und auf diese Seite hier verwiesen. 😉

Mal sehen wann wir an dem Punkt sind, an dem eine Feststellungsklage im Raum steht … statt einfach dieses depperte 2.800.- EUR Dachzelt mit reinzunehmen, wobei die Chance auf Verlust tendenziell gegen Null geht, wenn man sich die Verbreitung und das Risiko vor Augen fuehrt, legt es die Versicherung darauf an. Man muss sich nur mal zu Gemuete fuehren, was manch ein Autoenthusiast so alles an seiner Schleuder verbaut, dass dann ohne Probleme mitversichert ist, Sportfahrwerke, Leistungssteigerung, Ueberrollkaefige, Alufelgen, Ledersitze aus Walfischpenisvorhaut, den absurdesten Kram kannste einbauen ..
Einen Joker haette ich ja noch im Angebot. Da wird der Onkel von der Bavaria Augen machen … 

…to be continued .. leider …

  1. oder hoffe []
  2. verschraubt []
  3. wenn auch nicht alltaegliches []
  4. gibt’s echt []
  5. nicht der Versicherer []
  6. oder werksseitig []
  7. naja, eigentlich will ich schon aber ich hab Zeit []

O, VAG!…

23. April 2018 Keine Kommentare
O, VAG!...

phonetisch passen die Erlebnisse mit der OVAG Tochter Bavaria Direkt eigentlich wie Arsch auf Eimer. Da nun ein Dachzelt auf dem Duster wohnt, wollte ich von meiner lustigen Versicherung wissen, ob die in meinem Tarif enthaltene „Mitversicherung von Sonderausstattung“ die Dachwohnung mit einschliesst. Also ruft man einfach kurz an, schildert die Frage und beschreibt, was so ein Dachzelt eigentlich ist und lauscht dann einem „…naja, also ist es ja wie eine Dachbox, so auf dem Dach und so..„. Ja, Box auf Dach aber ich fahre nicht Opa zur Seebestattung sondern eine Schlafgelegenheit spazieren. Dies sollte, wie Dachboxen auch, enthalten sein. Ist ja dann Zubehoer, dauerhaft befestigt. Das sei doch vom TUEV abgenommen, oder? Nein .. genauso wenig wie ich eine Dachbox beim TUEV vorfuehre, fahre ich ein Dachzelt dahin, was sollte das bringen? Achso .. ja dann. Also eigentlich schon aber wenn ich das schriftlich moechte, soll ich eine Mail schreiben.

Gut, ist auch einfacher, denke ich mir .. am 23.03.2018 … beginne jedoch in der Folgewoche zu zweifeln, als ich immer noch keine Antwort erhielt. Ein kurzer Anruf, der jedesmal mit einer gefuehlten Ewigkeit in der Warteschleife beginnt, sollte es ja klaeren koennen. Denkste.

„..ich zieh die Anfrage mal vor“
„..ich mach das jetzt mal „dringend““
„..das wird jetzt Prio 1“
„..das mach ich heute noch fertig“

Jeden Montag eine neue Beschwichtigung .. fuer eine simple und eindeutige Fragestellung. Manchmal wundert man sich schon, wie Firmen mit so einem Supportkonzept ueberleben. Aber als Mitglied der Sparkassen Finanzgruppe hat man halt auch wenig Kummer wenn die Kunden unzufrieden sind.

Ich mein, ich hab kein Problem damit, wenn das Dachzelt1 nicht im Versicherungsumfang enthalten ist, dann geh ich halt einfach zu einer anderen Versicherung, das ist doch kein Beinbruch, ich muss es ja nur wissen. Irgendwann .. -.-

[Update 2018-04-23]
Man glaubt es kaum, nach 4 Wochen .. das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen, 4 Wochen .. antwortete die Bavaria Direkt und teilte mit <Trommelwirbel>, dass ein Dachzelt kein Fahrzeugzubehoer ist. Bamm! Der Logik folgend, ist aber auch ein Fahrradtraeger kein Fahrzeugzubehoer, denn er macht ja nichts weiter als auf dem PKW2 zu trohnen und Geraeusche zu erzeugen waehrend der Fahrt. Das kann das Dachzelt auch. Gut, ich kann damit nicht radfahren aber auf nem Velo kann ich dafuer nicht pennen. So hat jedes Zubehoer seinen Zweck.

Wie aber definiert die OVAG Bavaria Direkt nun mitversichertes Zubehoer? Laut Vers.Schein ist Sonderzubehoer, das IM Fahrzeug verbaut ist, mitversichert. Ja wie jetzt, Anhaengerkupplungen sind ja nun nicht innen … also nicht mitversichert nehme ich an. Dachboxen? Pfui, wie denn auch. Ist nur eine Box, auf dem Dach, verschraubt wie ein Dachzelt3 und ich kann drin schlafen… oder was transportieren .. egal, kann demzufolge nicht versichert sein. Im Dachzelt faehrt ja auch nur ne Matratze und der Schlafsack.

Da der Tarif Komfort M nur „Mitversicherung von Sonderausstattung“ kennt aber nicht explizit „Fahrzeugzubehoer“, frage ich mich, ab wann denn eine Sonderausstattung zum Zubehoer wird oder andersrum. Eine nachtraeglich angebaute AHK? Obwohl nicht aussen .. es gaebe aber eine ab Werk als Sonderausstattung .. schwierig .. was wenn es einen Hersteller gaebe, der Dachzelte als Sonderausstattung anbietet? Ei der Daus .. koennte ich den Mini direkt mit dem Autohome Dachzelt ordern? Ist es dann Sonderausstattung? Wer weiss ..

Jedenfalls ergibt sich hieraus der dringende Wunsch einen Versicherer zu waehlen, der nicht 4 Wochen fuer halbgare Antworten benoetigt, keine vernuenftige Definition liefert und dessen Argumentation mindestens so schlecht ist wie meine Eigene.

Das koennte eine interessante Suche werden .. mein erster Versuch bei der Barmenia schliesst fast alles ein, was fest montiert und lt. STVO zugelassen ist, jedoch Dachzelte und Vorzelte explizit aus. Traeger ja, Dachzelt nein. Schau an…

[Update 2018-04-23 die zweite]
einen Versicherer zu finden, der es explizit einschliesst, ist gar nicht mal so einfach. Genereller Ausschluss hat ja im Vorfeld bei der OVAG auch nicht geklappt. Aber ich frage mich langsam wirklich, was Mini und nun auch Toyota Fahrer machen, die ab Werk ein Dachzelt mitbestellen koennen. Die sind doch dann erst recht in den Arsch gekniffen. Dank der Eingangsbestaetigung weiss ich nun auch, dass die OVAG und BavariaDirekt eigentlich dem Versicherungskammer Bayern Konzern gehoeren. Gut, spare ich mir die bei der Versicherungssuche wohl auch. So ein Theater … pfffff.

  1. warum auch immer []
  2. oder LKW, Bus, SUV []
  3. und manchmal sogar genauso teuer []