Home > Computer, Premiumschrott > Ja wie heisst sie denn? G72GX und es ist ein Junge… [Update]

Ja wie heisst sie denn? G72GX und es ist ein Junge… [Update]

Ja wie heisst sie denn? G72GX und es ist ein Junge... [Update]

ich bin undankbar. Nachdem mir ASUS als Tauschgeraet fuer den verstorbenen G1S ein eigentlich geniales G60JX vorschlug, lehnte ich dankend ab. Nicht dass das G60JX ein schlechtes Laptop waere, fuer Zocker bestimmt ein Wahnsinnsteil, liegen meine Prioritaeten bei einer hoeheren Aufloesung. Das Tauschangebot ist das Resultat von hartnaeckigem und mit Fakten untermauerten Mails und Anrufen bei der Hotline. Zuerst wird man abgeblockt, dann folgt logischerweise die schriftliche Beschwerde ans Management, dann ein Rueckruf mit dem Versuch zu beschwichtigen, dann ein Hinweis auf „eine moegliche, kulante, fuer beide Seiten gangbare Loesung“ und zum Schluss folgt ein nicht wirklich schlechtes Austauschangebot. Diverse Drohgebaerden mit Unwaelten schaden beileibe nicht.

Eckdaten des ersten1 Angebotes:

Core i5 520M 2×2,40 GHz / 4 GB DDR3 / 500 GB HDD / GTS 360M, 1GB GDDR5 / LCD 16″ HD2

Traumhaft nicht wahr? Nun hat die Maschinenbaeuerin seit ein paar Monaten ein 16″ Notebook mit eben dieser 1366 x 768 Pixel Aufloesung3 und ist sehr zufrieden4. Bis der G1S verstarb hatte ich eine 1440 x 900 Aufloesung und wunderte mich immer, wie man mit dem „schmalen“ Bild zurechtkommt. Da ich viel und gerne5 fotografiere, besteht der Grossteil meiner Dateien aus Bildern. Diese auf 768 runter zu skalieren beim betrachten6 nervt mich schon beim Gedanken daran. Also lehnte ich bei ASUS dankend ab und schilderte mein Problem. Nicht dass ich nicht gerne einen Intel i5-520M Prozessor haette, eine GDDR5 Grafikkarte und eine grosse Festplatte aber was nuetzt das alles, wenn ich mich immer darueber aergere, dass ich nicht das sehe, was ich gerne sehen will7 und ein externer Monitor kommt leider aus Platzgruenden nicht in Frage.

Prompt8 bietet man mir ein Geraet an, welches ziemlich genau dass ist, welches ich in meiner Antwortmail beschrieben hatte.

Core2Duo P8700 2×2,53 GHz / 6 GB DDR3 / 500 GB HDD / GTX 260M, 1GB GDDR3 / 17″ HD+9

Ich habe die ueblichen Suchmaschinen genutzt um mir einen kleinen Ueberblick zu verschaffen ob in den weiten des Interwebs jemand eines der Beiden als ganz grosse Scheisse anprangert. Nix. Kaum schlechte Kritiken, die Tests beider Geraete zum Zeitpunkt der Einfuehrung10 waren durchweg in Ordnung und so wurde Pro Aufloesung und gegen i5 entschieden. Und nun installiere ich seit 24h diverse Programme, spiele Sicherungen wieder ein, stelle fest, dass es schlauer gewesen waere die englische Win7 zu verwenden11 und erfreue mich an einem ASUS G72GX-TY013V mit beleuchteter12 Chicklet Tastatur, wunderbar angeordeten USB und eSata Anschluessen und die Abluft geht nach hinten13.

[Update 29.09.2010 12:20h]
Laut Win7 Leistungsbewertung ist der G72GX flotter unterwegs als der Packard Bell LM85. Sowohl Grafikkarte als auch RAM und HDD schlagen den Rechenknecht von PB. Die CPU Bewertung ist einen Hauch niedriger, das macht sich aber kaum oder gar nicht bemerkbar.

Quellenangaben: 1. Bild v. Asus Deutschland GmbH geliehen
  1. sehr guten []
  2. 1366 x 768 []
  3. HD 720 []
  4. Acer eMachine, sehr guenstig und sehr flott []
  5. wenn auch nicht gut []
  6. abzueglich der Raender des Programms, Taskbar, etc []
  7. mal abgesehen davon, dass mein Traumlaptop 1920 x 1080 darstellen wuerde []
  8. wirklich prompt, Freitag abgelehnt, Montag Abend neues Angebot []
  9. 1600 x 900 []
  10. ca. Nov. 2009 []
  11. wegen der Pfade []
  12. sieht schon kyhl aus []
  13. nichts ist schlimmer als im Sommer die Finger gefoent zu bekommen []

*