Home > Allgemein > Hin und weg…

Hin und weg…

Hin und weg...

bin ich ob der Tatsache, dass man weder in Heathrow noch in Stansted ein Automatikfahrzeug bekommt, das kleiner ist als ein ordentlicher Volvo. Naja, beim vorletzten Mal fiel ich mit einem Kia Ceed auf die Nase aber die letzten beiden Leihwaegen waren dann wieder Volvo V70 und Chevrolet Cruzer. Ich denke ich nehme aber mal was anderes als ewig Sixt fuer die Leihwaegen. Vollgetankt heisst dort auch gerne mal „in Wirklichkeit kommst Du nur mit Glueck zur Tanke auf der anderen Strassenseite“ und wenn jemand in grossen Lettern „Petrol“ notiert und es noch 2 mal betont, dann schau auch 2 mal nach ob es nicht doch Diesel ist. Und es war natuerlich ein Diesel. Und wenn rund um London Stau ist, wundere Dich nicht wenn das Navi anbietet in den Fussgaengermodus umzuschalten.

2 Wochen England haben dann auch ihre Spuren hinterlassen, ich habe gute 5 kg zugelegt. Salz oder andere Gewuerze kennt der Koch zwar immer noch nicht aber dafuer wird man satt. Ist ja auch was wert. Achja, wem deutsche scripted Reality Shows wie „endlich nicht mehr ganz so scheisse aussehen“ nicht derb genug sind, dem empfehle ich „embarassing bodies“. Explizitere und ekligere Dinge habe ich noch nie im TV gesehen. Kein Witz. Fuer  Freunde der gepflegten Hartz IV Unterhaltung, wenn „renovieren statt therapieren“ nicht mehr kickt, dann auf zu „Thelmas gypsie girls“ und  „my big fat gypsie wedding“, da ist dann Trash TV vom feinsten in ungeahnten Dimensionen.

KategorienAllgemein
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*