oh rainy day…

oh rainy day...

nachdem es nun tagelang heiss wie in einem Backofen war, die Temperaturen selten unter 30°C tagsueber und immer ueber 25°C nachts lagen, schickte sich der Wettergottgehilfe an, einen Platzregen von epischen Ausmassen vom Stapel zu lassen. Leider hat der Dorfdepp vergessen die Temperatur dazu ab zu senken. Es regnet also bei fast 30°C. Auto, Klima auf Volllast und versuchen den Regen trotzdem toll zu finden, schliesslich erklaere ich seit Tagen, das mich persoenlich ein wenig Regen nun gar nicht stoeren wuerde. Insgesamt ist mir das Klima halt schon zu heftig. Diese ewigen, warmen, tropisch schwuelen Tage mit kaum Abkuehlung in der Nacht zehren am Nervenkostuem wenn man es nicht gewohnt ist. Und dass ich mich an die Hitze noch gewoehne, das glaub ich nicht.

Am Abend wurde dann noch das Sea Island Shrimphouse besucht. Preiswerte, gute und absolut schmackhafte Mahlzeiten landen auf unseren Tellern und anschliessend in unseren Maegen.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.