Home > Allgemein, Premiumschrott > Kulanzloesungen…

Kulanzloesungen…

29. Oktober 2008
Kulanzloesungen...

suche man, laut BMW fuer meinen BMW Endurohelm graphit-matt, der wegen einer sich aufloesenden Dichtung bei Schuberth ist. Kulanz … fuer einen Helm, der noch nicht mal ein Jahr alt ist. Wegen der eingebauten „Freisprecheinrichtung“ koenne man nur auf Kulanz den Helm reparieren, uebernehme aber keine Garantie, dass die „Freisprecheinrichtung“ nicht leiden wird. Hallo? a) es ist ein stinknormales Einbauheadset 2) der Dichtungsgummi, der das Visier abschliesst loest sich auf, das ist nicht mal in der Naehe des Headsets.

Was Schuberth da ueber BMW Muenchen verzapfen laesst, ist schon beinahe grober Unfug. Erloeschen von Gewaehrleistungsanspruechen weil man sich erlaubte in seinen eigenen Helm ein Headset zu bauen. Klingt ja auch erst mal fies, einbauen … so wie „grossartige Modifikation an essentiellen Helmbauteilen“ oder so. Die weitaus weniger blumige Wahrheit ist, man klettet sich 2 flache Lautsprechernuschel auf die Wangenpolster, versteckt die Kabel unter dem Wangenpolster und laesst linksseitig den Anschlussstecker rausschauen. Ok, da die Wangenpolster von diesem Helm eher „ungeeignet“ sind fuer das Aufkletten, nimmt man die Polster raus, trennt die Verklebung auf und schiebt die Lautsprecher ohne die Stoffpoelsterchen unter den Stoff der Wangenpolster. Haelt besser, sieht besser aus und wirkt professioneller. Schuberth baut die uebrigens nach dem gleichen Prinzip ein. Aber wehe der bloede Kunde frickelt rum. Allein die Aussage „Garantie erloschen“ weil man „was umbaute“ laesst mir die Zornesroete in den Kopf steigen. Ich habe den Helm, respektive Visier, Shield, Arretierung etc. ja schon ein paar mal bei BMW gehabt und das Headset war immer drin. Natuerlich haette ich auf Wunsch auf das Kabel selber aus dem Helm gezogen. Entweder Schuberth repariert einfach die schrottige Dichtung am Helm oder schickt ihn zurueck mit dem Vermerk „erst ausbauen, damit wir nichts kaputt machen“ und repariert nach erneutem einsenden aber fast 2 Wochen bis die erste Ansage kommt, das ist nicht der Service von Schuberth wie er vor 1 oder 2 Jahren noch durch die Medien und das Usenet ging. Langsam reicht es mit dem Schrott den man da 1) erzaehlt und b) verkauft bekommt. Mal sehen was Schoeffel zu der Streetguardhose sagt.

Kommentare sind geschlossen