Grossglockner…

Grossglockner…

sagenhafte 18,- EUR werden fuer die Grossglocknerhochalpenstrasse aufgerufen. Gut, man darf den ganzen Tag hin und her fahren, ein weiterer Tag in diesem Jahr1 kostet dann nur noch 4,- EUR2 aber guenstig ist doch irgendwie anders. Aus diesem Grunde habe ich bis dato vermieden diese Tour zu fahren. Nun habe ich aber dank Wochenendschicht am Montag und Dienstag frei, den 3er bereits am Samstag vor dem Buero getuevt und damit Zeit. Ich versprach mir leere Strassen, Einsamkeit der Berge, Landschaft bis zum Abwinken. Ja. Landschaft war da, sogar reichlich und auch reichlich schoen. Aber leer war es nicht3 und damit auch nicht einsam. Ich will gar nicht wissen was da an einem sonnigen Wochenende los ist. Ich will aber nicht meckern, die Hochalpenstrasse ist mit das Feinste, das man fuer Mautgebuehren kaufen kann. Selten habe ich die Berge so genossen. Nochmal? Hmm, sicher. Losgefahren um 08:00h und wieder in der Werkstatt4 um 19:00h. Muenchen, Bayrischzell, Ursprungpass, Pass Thurn, Wilder Kaiser, Grossglockner, Ursprungpass, Sudelfeld, A93, A8, A99. Kilometerstand aktuell 66.6305. Mal sehen ob ich morgen einfach faul bin oder ein bisschen nach Italien fahre…

  1. sofern man es moechte []
  2. nein, weitere Tage zum Sonderpreis gibts nicht []
  3. Scheiss Sommerferien []
  4. zum Basteln, nichts kaputt gegangen []
  5. die 66614 ist noch in der Werkstatt geknipst []

2 Kommentare

  1. tjaaa, BOS Endtopf, sauber eingefahren, nur das gute Motul 20W50 und am wichtigsten .. ich benutzte das Navi auch in den Autos wenn ich zu nem Kunden musste (und da war eben ein flottes dabei).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.