to the sea…

to the sea...

where to go?” fraegt mich Mani und ich muss zugeben “i have no idea”. “Been to the sea?” – “Not recently” – “Let’s go“.

Dank ADVRider kennt man ja irgendwie auf der ganzen Welt den ein oder anderen Motorradfahrer und nachdem Mani bei seiner Gewalttour, um seine Liebste zu sehen, von London nach Oesterreich1 kurz bei uns stoppte, nahm ich seine Gegeneinladung natuerlich gerne an. Wir fuhren von Cambridgeshire aus nach Nordosten, immer weiter Richtung Kings Lynn um bei einem kleinen Kaff, dessen Namen ich vergessen habe2 am Strand herum zu lungern. Mag nun nicht spannend klingen aber es war eine richtig angenehme Samstagsbeschaeftigung. Mopped fahren, Strand, Meer und Menschen beobachten und abends ordentlich den Wanst vollhauen. So muss das sein auf einer Geschaeftsreise. Wenn man schon die ganze Woche nur zwischen Hotel und Buero pendelt, sollte man am Wochenende nicht in einem Hotelzimmer rumsitzen. Ich bin ja nicht extra mit dem Mopped bis hierher gefahren, um dann nur den morgendlichen Stau3 zu erleben.

  1. kurz vor Slowenien []
  2. vermutlich aber Hunstanton []
  3. dank Lanesplitting halb so wild []

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.