Home > Allgemein > Eire…

Eire…

Eire...

Nein, das Bild taeuscht, ich bin nicht mit RomAir geflogen, es war AerLingus. Laut diversen Berichten, die behinderte Schwester von RyanAir. Ganz so schlimm war es aber dann doch nicht. Man sitzt wie bei easyjet in engen Sitzreihen des A320 und Verpflegung kostet ordentlich extra aber es war sauber und nicht aufdringlich1.

Nach gut 2h Flug ist man am Dublin Airport und staunt ueber die 2-sprachige Beschilderung. Alles ist in English und in Gaelisch beschrieben. Da es wieder mal eine Dienstreise ist, stoert mich die Abzocke des Taxifahrers nur am Rande, fuer die 20 km vom Flughafen zum Hotel nimmt er stolze 42.- EUR2. Wenigstens ist das Crowne Plaza ein angenehmes Hotel und ich bekomme ein Raucherzimmer. Im Prinzip klasse aber der Grund, weshalb daheim nicht drinnen geraucht wird, ist der Mief. Und den hat man dann leider mitgebucht. Aber das waere Jammern auf hohem Niveau.

Die Tage in Dublin habe ich leider ausschliesslich mit Arbeiten verbracht, von der Stadt selber habe ich nichts gesehen, soll aber toll sein. -.- Dafuer gab es neben den mittaeglichen Burgern bei BurgerKing  auch ordentliche, riesige bei TGI, leider ist man da mit 18.- EUR pro Portion dabei. Falls man es auf  dem Bild nicht erkennen kann, der AngusBeefBurger kommt garantiert von einem Aberdeen-Angus Rind3 und ist gleichzeitig 100% Irish Beef4. Der kann Sachen, der Ire. Irland ist erschreckend teuer und anscheinend auch „Capitol of Teen-Pregnancy“. Noch nie habe ich soviele hochschwangere Minderjaehrige gesehen. Grade in der Pubertaet und schwupps, Braten in der Roehre. Wenn Dir da eine 15 jaehrige mit Kinderwagen entgegen kommt, Du wuesstest nicht, ob Geschwister oder Nachwuchs. Das hat mich doch sehr irritiert.

Und weil es so schoen war, geht es naechste Woche wieder auf die gruene Insel, vielleicht sehe ich ja dann mehr als Flughafen, Hotel und Arbeitsstaette. Fuer die Fahrt zurueck zum Flughafen am Donnerstag Nachmittag habe ich dann 21,- EUR bezahlt. Gleiche Strecke, anderer Fahrer.

  1. Keine Lotterietickets und Werbedurchsagen, wie bei easyjet []
  2. Irland ist ja Euroland []
  3. Schottland []
  4. laut Kassenzettel []
KategorienAllgemein
  1. 9. Oktober 2011, 15:00 | #1

    Das mit dem Fleisch lässt sich ganz einfach erklären: „Aberdeen Angus“ ist der Name der Rasse, keine geschützte Herkunftsbezeichnung. Und auch wenn es auf einer irischen Weide steht. Und durch diesen „Wohnort“ wird das Fleisch des Aberdeen-Angus-Rinds eben zu irischem Beef. Alles andere käme dem gleich, einem Pigmentprivilegierten seine deutsche Staatsbürgerschaft aberkennen zu wollen.

    Und daß Dir das mit den schwangeren jungen Mädels so stark auffällt, könnte an Deiner Eigenschaft als Papa einer ebenso alten Tochter liegen 😛

  2. 9. Oktober 2011, 15:11 | #2

    aha, also quasi wie die Pulle Schauwein, die einmal durch die Champagne gefahren wurde und *schwupps* ist es ein Champagner. 😉

  3. 15. Oktober 2011, 15:49 | #3

    @phil
    Nicht wirklich. Eher so, wie ein Champagner ein Champagner bleibt, selbst wenn er durch die schottischen Weinberge gekarrt wurde. Ne, auch das hinkt.

    Eher so: Ein Grauburgunder bleibt ein Grauburgunder, auch wenn er im Etschtal statt in Burgund eingepflanzt wurde. Und man ihn dann als italienischen Wein vermarkten darf.

  1. 19. Oktober 2011, 12:58 | #1

*