Home > Allgemein, Nanoaquaristik > Wenn es Futter gibt…

Wenn es Futter gibt…

  1. 30. Dezember 2011, 20:57 | #1

    Wow, die Bilder sind inzwischen ja richtig gut! Laß doch bitte mal ein paar Details hören. Objektiv, Blende und wie Du ausleuchtest.

  2. 31. Dezember 2011, 18:12 | #2

    Da es immer noch nur das poplige Kitobjektiv der D40 ist, sind gute Bilder ein Ergebnis dutzender Versuche, denn nah dran kann man mit dem einfach nicht. Im Prinzip, Blende auf und los. Mit 55 mm ist Blende 5.6 das beste was man kriegt. Blende manuell und dafuer Zeitautomatik. Da ueber dem Becken nun 2 x 11Watt Aquarienlampen mit „Tageslicht“ protzen, ist die Ausleuchtung auf die beiden Lampen beschraenkt. Blitz geht gar nicht, das verhunzt alles.

  1. Bisher keine Trackbacks

*