Home > Allgemein, Motorrad > Dann umfahren wir es eben grossraeumig… [Update]

Dann umfahren wir es eben grossraeumig… [Update]

Dann umfahren wir es eben grossraeumig... [Update]

es ist wie verhext. Irgendein Planungsreferat hat doch da den Schuss nicht gehoert. Erst wird die Verbindung von Aschheim nach Kirchheim1 gekappt weil man die Bruecke erneuert und eine Strasse2 dranpackt und nun hat man sich vor ein paar Tagen entschlossen die Autobahnauffahrt an der B471 abzureissen. Wenn ich also nun von Norden kommend bei Aschheim auf die BAB A99 will um Richtung Werkstatt zu fahren, muss ich erst die naechste grosse Umgehungsstrasse ansteuern, die erst bei Feldkirchen losgeht. Vorher konnte man wenigstens bei Aschheim rauf und gleich bei Kirchheim wieder runter.

Jetzt der Knaller, Gestern fing man an, die Verbindungsstrasse ab der ehemaligen Auffahrt aufzureissen und per Ampelregelung jeweils 10 Fahrzeuge in eine Richtung durchzulassen. Das fuehrt zu einem Stau von Aschheim bis Kirchheim und in die andere Richtung von Aschheim bis Ismaning. Ich kann also wahlweise3 40 Minuten im Stau stehen bevor ich dann halbwegs normal die restlichen 25 Minuten Fahrt in Angriff nehmen kann oder ich umfahre es quer durch Muenchen oder ueber alle Bauerndoerfer, die es in der Umgebung so gibt.

Die blauen Punkte sind der Stau bis zur Baustelle4, die lila Markierung ist die ehemalige BAB Zufahrt auf die A99, rote Nubsis zeigen die aufgerissene Strasse und die weissen Boepsel sind die ehemalige Bruecke von Aschheim nach Kirchheim. Die blaue, durchgezogene Linie ist meine Umfahrung ueber die Doerfer, nur um bis zu $Werkstatt oder eben BAB Auffahrt Kirchheim zu kommen. Von dort aus ist es dann nicht mehr weit5. Waere der sehr schicke aber stoerende Speichersee nicht mittendrin, ich koennte querfeldein fahren. Mitleidsbekundungen werden jederzeit entgegengenommen.

[Update 2009-11-18] Der Merkur6 schrieb vor ein paar Tagen7, dass die unsaegliche Baustelle nur noch bis zum 17.11. bestehen wuerde und auch auf der Heimatseite der Stadt Muenchen liest man „bis zum 17.11.2009 besteht noch die Sperrung der Zufahrt zur Autobahn…“. Mittlerweile schreiben wir den18. November und die Zufahrt/Ausfahrt zur BAB ist noch nicht mal richtig zu erkennen, die einspuerige B471 von M3 nach Aschheim liefert immer noch Stau auf mehrere Kilometer und meine Laune sinkt langsam unter den Nullpunkt. Absolute Scheissplanung, gepaart mit Ignoranz den Berufspendlern gegenueber. Und das ganze ohne Wintereinbruch, was waere wohl wenn es Nachts richtig Frost haette und Tagsueber den ersten Schnee? Die Bruecke nach Kirchheim ist nun sagenhafte 7 Monate und 4 Tage nicht in Betrieb. Wenigstens passen die Temperaturen.. 15°C und mehr. Schoen.

  1. wo sich die Werkstatt befindet []
  2. von wo nach wo eigentlich? []
  3. trotz Mopped und Vordraengeleien []
  4. von $Arbeit kommend []
  5. husthust []
  6. Muenchner-Merkur []
  7. Papier ist ja geduldig []
KategorienAllgemein, Motorrad
  1. 10. November 2009, 16:55 | #1

    Ich leide nicht mit, sondern eher auch. Aber ich habe leiden gelernt ohne zu klagen. Was hier in KA alles gleichzeitig aufgerissen wird, geht auch auf keine Kuhhaut. Natürlich so, daß die Umleitungsstrecke der einen Baustelle durch eine andere führt und umgekehrt. Selbst mitm KTM komme ich nicht mehr so durch, wie ich gerne würde. Absolut pervers… Das sind wohl die Folgen des Konjunkturpakets, da wurde ja etliches an Kohle für den Straßenbau rausgehauen. Hm, Konjunkturbelebung durch Straßenbau, wo hatten wir das schonmal…?

  2. 10. November 2009, 20:25 | #2

    tja, selbst nach einer Ueberstunde, die ich mehr oder minder freiwillig machte, war der Stau noch ueber 2 km lang und nur Dank voller Festbeleuchtung an der 12er war es halbwegs problemlos moeglich an der Baustellenampel erster zu sein. Entschaedigt wurde es durch eine 20 Meter Staubfahne, die ich (in sicherer Entfernung dank gutem Start) hinter mir und vor den Dosen herzog. Perfekte Schotterpiste. Ein bisschen was Gutes muss es ja haben auch bei 2°C morgens mit dem Mopped loszufahren. Aber im Grunde bin ich immer noch angefressen von dieser verfluchten Baustellenepidemie.

  1. 12. November 2009, 22:08 | #1
  2. 23. November 2009, 18:41 | #2

*