und wieder der Freilauf…

und wieder der Freilauf...

die KLR ist ja seit 21. Okt. nicht mehr bewegt worden, der E-Starter funktionierte seit dem Umbau schon nicht mehr. Und diesem Umstand sollte nun auf den Grund gegangen werden. Der in aller Hektik durchgefuehrte Motortausch, damit Greg seine Europatour fahren konnte, hatte den kleinen Schoenheitsfehler, dass der E-Starter nicht mehr so tat wie er sollte. Ankicken ist mir aber auf Dauer zu bloed, also den Motor wieder einmal geoeffnet. Ergebnis nach diversen Zahnrad-Umsteck-Vermess-Pruef-Aktionen: Der Freilauf hat wohl wieder nen Hau. Ob es sicher der Uebeltaeter ist, weiss man erst, wenn dieser freigelegt ist. Leider reichte die Zeit nicht, dies auch noch zu erledigen aber wenigstens konnte alles Andere recht gut ausgeschlossen werden. Abgesehen davon stelle ich eben fest, das die KLR in einem Jahr gerade mal 4000 km weit gekommen ist. Und davon bestimmt 2000 km nicht von mir, sondern von Greg. Aktueller Kilometerstand 67.004 km als ich mit dem Ankicken fertig war.

2 Kommentare

  1. Ohne mich genau erinnern zu können, was an welchem der beiden Triebwerke gemacht worden war: Wenn der Freilauf im selben Motor kurz hintereinander schon wieder im Sack ist, dann sollte man mal für die Ursache dieses Symptoms suchen…

    Ansonsten ist es doch eh das Wintermopped. Das wärmt dann vor der Fahrt. 😉

  2. es ist der selbe Freilauf, die ganze aus- und einbau Aktion (mehrfach) hat er wohl nicht ueberlebt. interessant ist, dass man den fehler trocken nicht nachstellen kann, da sperrt der Freilauf wie er soll. nachdem aber alles Andere ausgeschlossen wurde, muss er es sein. Wenn mal wieder ein paar Stunden uebrig sind, wird der eben gemacht. Wobei die KLR eh nur noch einmal repariert wird, dann kommt sie weg.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.