der Patient wird geoeffnet…

der Patient wird geoeffnet...

bei Kilometerstand 81.885 stelle ich die R1200GS bei BMW in Muenchen1 ab und einen Cappuccino2 spaeter begutachtet der Servicemitarbeiter das Krad. Die oelige Stelle irritiert ihn auch, der Gummibalg wird abgezogen und es ergiesst sich ein kleiner Schwall oeligen Wassers auf den Asphalt. Durch ewige Fahrten im Regen muss die Gischt bei einem der Gummibaelge rein sein, durch die Bewegung des Kardans das darauf befindliche Staburags3 abgewaschen haben und trat dann am unteren Balg wieder als schmieriger Film aus. So jedenfalls die vorlaufige Idee, wo ein kleiner See hergekommen sein koennte. Nun, ich habe mir erbeten, wenn man schonmal die Karre auseinandernimmt, doch die Baelge komplett zu tauschen, sehen zum einen furchtbar aus4 und zum anderen koennte5 einer undicht sein und so eine Schmiersosse brauch ich nicht wieder. Die Gummidinger zahl ich zur Not. Als Ersatzfahrzeug gibt es eine F800GS. Und da BMW gerade keine Gumminuschel auf Lager hat, habe ich die GS auch morgen noch…. und ich habe frei. Juchhuuuuu.

  1. Niederlassung []
  2. aufs Haus []
  3. zu einem kleinen Teil []
  4. braeunlich, schmierig []
  5. mindestens []

4 Kommentare

  1. Da hat ich nicht die Eier in der Hose. Der erste, der mich damit gesehen haette und lachend mit dem Finger auf mich gezeigt haette, waere Grund genug gewesen den Schein abzugeben. Nein, ich hab mich nicht getraut.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.