Klappe zu, Affe lebt…

Klappe zu, Affe lebt...

die 1200er war fuer 2 Tage in der Obhut von BMW in der NL MUC. Wegen eines unerklaerlichen Oelaustrittes an der Verbindung Kardantunnel zu Endantrieb1, nahm man sich des Krades an und suchte die Ursache. Selbige ist nicht wirklich gefunden worden, denn es handelte sich um Wasser, welches vermittels der Kardanbewegung mit ein wenig Staburags2 vermischt wieder gegen die Dichtungsmanschette3 geschleudert wird und langsam austritt. Vor knapp einem Jahr wurde der Wellendichtring der Abtriebswelle getauscht und eventuell lagen die obere4 oder die untere Gummidichtung nicht 100% dicht an. Jedenfalls reinigte man den Tunnel, fettete neu, verbaute 2 neue Gummibaelge5 und verlangte inkl. Leihfahrzeug genau nix. Das versuesst einen verregneten Junitag.

  1. Oelnebel []
  2. Schmierfett auf der Kardanwelle []
  3. eben der Gummibalg unten []
  4. Getriebeausgang auf Kardantunnel []
  5. waren nicht auf Lager, deswegen 2 Tage Aufenthalt []

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.