Home > Allgemein, Motorrad > Klitzekleine Taferln…

Klitzekleine Taferln…

Klitzekleine Taferln...

werden vom AC/DC in Aussicht gestellt. Nunja, als Bewohner des Landkreises1 Muenchen braucht man sich mit seinen 180 mm „breiten“ Kennzeichen sowieso nicht zu aergern. Fuer alle Anderen waere es natuerlich angenehm, nicht weiter mit diesen2 Kuchenblechen herumfahren zu muessen.

Im Gegensatz zu Besitzern von Oldtimern, US-Importen und Exoten gibt es für Motorradfahrer vermutlich in Zukunft eine entscheidende Erleichterung, die einer seit langem bestehenden Forderung der Biker entgegen kommt. Nach der „Ersten Verordnung zur Änderung der Fahrzeug-Zulassungsverordnung“, die voraussichtlich im Jahr 2011 in Kraft treten wird, werden Kraftradkennzeichen dann ein Größtmaß der Breite von 220 mm und der Höhe von 200 mm haben. Erreicht wird dies durch die Verwendung der verkleinerten Mittelschrift und neuer Anordnung von Stempel und Saisonprägung. Bei optimaler Buchstaben-/Zahlenkombination wäre eine Minimalbreite von nur 180mm möglich. Die bisherige maximale Breite lag bei 280mm! Einschlägige wissenschaftliche Untersuchungen haben gezeigt, dass die Erkennbarkeit der kleineren Kennzeichen im Straßenverkehr darunter nicht leidet. Im Einzelfall kann mit einem kleineren Kraftradkennzeichen sogar ein Sicherheitsgewinn durch verminderte Verletzungsgefahr verbunden sein. Eine Umtauschpflicht für den Fahrzeugbestand ist nicht geplant, jedoch wird es wohl ein Umtauschrecht auf freiwilliger Basis geben. Der ADAC unterstützt und begrüßt diesen Vorschlag des Verkehrsministeriums.

Quelle: ADAC Heimseite

  1. und nicht der Stadt []
  2. aesthetisch hoechst fragwuerdigen []
KategorienAllgemein, Motorrad

*