Home > Ausrüstung/Equipment, Motorrad, Photographie, R12GS, Touren > Also die Transalpina ist ja nun ’ne Autobahn…

Also die Transalpina ist ja nun ’ne Autobahn…

Also die Transalpina ist ja nun 'ne Autobahn...

sagt der Rumaene1. Durchgehend asphaltiert, perfekter Belag. Schade dachten wir, eigentlich suchen wir ja nach dem genauen Gegenteil. Muss nun keine Geroellhalde sein aber so ein bisschen „offroad fuer ambitionierte Laien“ waere toll.

Von Cluj Napoca2 fuhren wir also Richtung Transalpina3, vorbei4 Alba Iulia nach Sebes. Der Anfang war dann auch unspektakulaer, schoen aber eben auf Asphalt. Das aendert sich jedoch fallweise. Mal eine Passage Erdreich, dann Schotter, dann wieder Asphalt aber mit Schlagloechern dass man einen Dacia Logan darin verstecken koennte. Nach 30 bis 40 km wird man dann von einem Matschfeld ueberrascht, welches gerade gemeistert, von einer weiteren Buckelpiste abgeloest wird.

Nach knapp 79 km hat man es dann soweit geschafft, dass man abbiegt Richtung Voineasa. Hier, an einem Stausee5, gabelt es sich und man kann weiter „Autobahn Transalpina“ mit seinen Ueberraschungen fahren, oder eine Strasse, die mein Navi gar nicht kennt aber laut Papierkarte wieder mit der verzeichneten zusammentrifft.

Und nun haben wir Abenteuer Offroad. Schlimmer schoener als erwartet und immer wieder unter Felsueberhaengen durch, die wenig vertraueneserweckend aussehen und durch Waelder und ueber alte Bruecken, die einem Bauingineur6 die Haare zu Berge stehen lassen.

350 km fuhren wir von Klausenburg nach Hermannstadt7, die Tankanzeige meldet gerade Reserve an, als wir in der Pension Maria ankommen. Dieser angebliche Fuselprit der Ostvoelker ist ein wahres Wunderzeug. Kommen wir mit unserem HighTech 100 Oktan Scheiss daheim keine 320 km, sind es hier locker 400 km.

Abends dann noch in die Fussgaengerzone von Sibiu8 und im „Intim“9 zu Abend gegessen. Auf der Karte steht auch dauernd was mit Muschi… vielleicht daher10. Die Schulter hat gehalten, ist nicht wirklich besser aber man beisst sich durch. Morgen dann wieder in die Berge .. Transfagarasan ansehen.

  1. also, diejenigen, die wir nach der Strasse befragten []
  2. Klausenburg []
  3. DN67c []
  4. oder besser durch []
  5. hat es hier reichlich []
  6. also mein Wegbegleiter []
  7. Sibiu []
  8. per Taxe, kostet keine 2.- EUR []
  9. keine Ahnung, warum es so heisst []
  10. oder ich schau einfach nach, was Muschi auf Deutsch heisst []
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*