Die Motorrad SB-Theke…[Update 2]

Die Motorrad SB-Theke...[Update 2]

vor ein paar Tagen flatterten auf einen Schlag 4 Trackbacks in die WordPress Administration. Eigentlich ein gutes Zeichen, denn es bedeutet, jemand referenziert auf einen meiner muehsam erstellten Artikel. Gut, ab und an sind es Spamseiten aber im Grossen und Ganzen eben andere Motorradfahrer-Blogs, die mich1 erwaehnen.

Diese 4 kommen jedoch von einer Seite namens ‘motorrad-ticker.de’. Ich staune nicht schlecht als die letzten 4 Artikel der BlackSea2011 Tour dort als Beitrag der ‘Redaktion’ gefuehrt werden. Man sieht ein paar Zeilen, das Aufmacherbild und dann einen Link auf den Artikel hier im Blog.

Was macht der Mensch von diesem Ticker da eigentlich? Er scheint die bekannten RSS Feeds abzugrasen und ungefragt und ungebeten saemtliche Beitraege samt und sonders in seine Seiten einzubauen. Schoen automatisiert und vermutlich ohne grossen Aufwand beitreiben zu muessen. Die Seiten2 sind teilweise bis zum Erbrechen mit Werbung und Partnerlinks zu allen moeglichen Onlineshops zugepflastert, so dass sich eine kommerzielle Absicht nur schlecht negieren laesst.

Eine Feedsammlung, die ich gerne unterstuetze, ist moppedplanet.de. Dort traegt man sich ein3 und unter Nennung von Ross und Reiter erscheinen die Feeds und man kann sogar nach Blog sortieren, wenn einem ein Schreiberling besonders gefaellt. Weder besonders reisserisch aufgemacht, noch voller Werbung. Ein Blog das, auf das wesentliche reduziert, Inhalte bietet die man selber4 fuer diesen Zweck freigegeben hat. Sich jedoch, wie eben beim Ticker, einfach zu bedienen, das ist schlechter Stil finde ich.

[Update 2011-07-22 11:10h]
Meine Befuerchtung, es ist eine reine Contentsammelmaschine, hat sich bestaetigt. Dieser Artikel, inkl. der bewusst gewaehlten Tags “Contentklau und Abmahnung” ist gerade auf dem ‘Ticker’ erschienen.

[Update 2 2011-07-22 12:10h]
-.- ich
soll auf ein Impressum verweisen … schreibt mir der Beteiber von der ‘Ticker’ Seite. ICH! Seit wann gilt denn einen Anbieterkennzeichnung fuer Seiten, die keine wirtschaftlichen Interessen verfolgen, Informationen aus dem persoenlichen Lebensumfeld zum Inhalt haben … und ueberhaupt. Als wenn ich mich scheuen wuerde meine Daten feil zu bieten. Lachhaft, dafuer habe ich auf der Seite schon zu sehr die Hosen runtergelassen.

Beweismittel: Screenshot

  1. oder eben den Artikel []
  2. der Betreiber hat deren mehrere []
  3. indem man eine Mail an den Betreiber schickt []
  4. also der RSS Feed fuetternde []

2 Kommentare

  1. Kommt mir irgendwoher bekannt vor. Mein Wanderkram wurde per Trackback verlinkt. Der Text um den Trackback rum sah auch leidlich passend aus und hätte ich dadurch nicht sogar Interesse an jener Seite gehabt, wäre die Freigabe ziemlich sicher erfolgt. So aber habe ich mir die Seite angesehen und seitdem werden generell alle Trackbacks von denen gelöscht.

    Ok, kein so offener Contentdiebstahl. Deren einziger Content ist der Link zwischen blindtextartigem Gefasel aus Buzzwords. Dafür aber zumindest relativ raffinierter Kommentarspam.

  2. So etwas ähnliches (100% Guddi) erlebe ich regelmäßig in einem lokalen und absolut unbedeutenden[1] und geschlossenem Forum. Einer der Administratoren kupfert irgendwo ab, z. B. Mojomag, und postet den Text unverändert in den “Neues”.
    [1] Angemeldet zum regelmäßigen grinsen 🙂

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.