Wie schoen, ein Regenbogen…

Wie schoen, ein Regenbogen...

die Maschinenbaeuerin hat endlich die KLE500 wieder zusammen gebaut. Hat ja nun auch gedauert, bis diverse Oele, Waesserchen und Filterelemente getauscht waren. Ich versteh gar nicht, dass man mehr Zeit mit Schrauben als mit Fahren zubringen kann, Madame scheint aber ein Bastelfan zu sein. Mir solls recht sein. Die F650GS ist ja soweit fahrtuechtig, so dass die 12er bis zur Rueckkehr frisch gewienert und geschmiert ausharren darf. Wenn ich nur mit den Mickymauskoffern der kleinen GS nicht in die Kacke gegriffen habe, da geht kaum was rein und ein paar Tage waere man ja schon auf Tour.

So trat ich den Heimweg dann also auf der KLE500 an. Waehrend ich so ueber die kleinen Straesschen auf mein Abendessen zufahre, zieht sich der Himmel mal wieder zu. Beim Basteln gab es schon 3 mehr oder minder schwere Regenschauer, das Schlimmste schien ueberstanden. Von wegen, der richtig ueble Sturm kam dann exakt 3 Minuten nachdem ich zu Hause war. Passt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.