Home > Allgemein, Gebastelt, Motorrad, R12GS > Das wird dem Pruefer nicht gefallen…

Das wird dem Pruefer nicht gefallen…

Das wird dem Pruefer nicht gefallen...

dachte ich mir, als ich vor ein paar Ewigkeiten immer mal wieder und nun leider allzu dauerhaft, das froehliche Warnlaempchen fuer den Ausfall eines Leuchtmittels am Fahrzeugheck beobachten durfte. Nach einem Reboot der Kiste1 verschwindet die Warnung, taucht jedoch immer wieder auf und das Bremslicht versagt seinen Dienst. Besser als wenn die Bremse versagt und das Licht noch geht, denke ich dann heimlich bei mir und verschleppe die Reparatur.

Lange genug verschleppt um heute mehr zufaellig zu entdecken, dass meine HU/AU seit Februar abgelaufen ist. Des Teufels ueble Vettern stehen ja schon bar des Verstaendnisses vor dem Eimer wenn die orangene Lampe erglimmt weil der Tankinhalt zur Neige geht und zoegern einem eine Plakette zuzuteilen, da kann ich mit fehlendem Bremslicht vermutlich nicht sauber punkten.

Die Sache gestaltet sich nach 5 oder 6 Jahren mit vor sich hin korrodierenden Schrauben am Ruecklicht, ein wenig anstrender als erhofft, die Enge unter dem Heck tut dann ihr Uebriges, dass man sich verspricht, nicht mehr auf LED Ruecklicht zu tauschen und die gruselige rote Laterne behalten wird.

Eine der Neuerungen an den Tankstellen in der Umgebung ist diese neumodische Luftdruckanlage. Man stoepselt den Nuschel ans Ventil, waehlt den gewuenschten Druck und der Apparat soll dann wie von Geisterhand den aktuellen Druck, den man angezeigt bekommt, auf den Gewuenschten anheben. Funktioniert aber irgendwie nie wirklich. Ich kam mit Vorne wie Hinten 0.40 Bar dort an und bei 0.80 Bar ist dann Schicht. ERROR. Da lobe ich mir die guten alten Druckluftdinger, die an den Tanken baumeln mit riesigem Manometer und 2 tollen + und – Tasten fuer behandschuhte Pratzen. Frueher war eh alles besser, sogar die Zukunft.

Meinen staendigen Unmut ueber die R1200GS und die langsam leer nuckelnde Batterie schenke ich mir wohl langsam .. zum einen gewoehne ich mich daran und ausserdem bin ich trotzdem zu faul die Batterie abzuklemmen weil ich mir einrede „ich fahr ja doch in xx Tagen noch ne Runde..“.

So, morgen fahre ich dann man meine laengst faellige HU/AU machen ..

  1. so eine 1200er ist ja leider immer mehr Spielkonsole []
  1. joerch
    3. April 2014, 23:16 | #1

    Schonmal überlegt einfach einen Batteriehauptschalter zu verbauen?

  2. 4. April 2014, 07:06 | #2

    Also was den Luftdruck angeht, so setze ich mehr und mehr auf die Standfußpumpe im heimischen Keller (Reifen sind dann kalt) oder die mobile Elektropumpe, die kann man per Adapter auch in der elektrifizierten Garage betreiben. Ihr habt doch da iirc eine Steckdose? Das wäre auch eine Lösung für das Batterieproblem, ich wünschte, ich hätte hier eine in Moppednähe, denn der Ausbau ist nur unwesentlich einfacher als das komplette Mopped in den 3. Stock zu tragen. War ja grad Thema in http://www.peterweller.de/wordpress/2014/03/fussgaenger/ und ich hoffe, daß nach dem 2. Zusammenbruch in einem Winter die Batterie nicht zu arg mitgenommen ist. Am Mittwoch gings ja wieder.

  1. Bisher keine Trackbacks

*