Kraftfahrtrückrufamt…

… also eigentlich das KBA, Kraftfahrtbundesamt, ist das deutsche Pendant zum NHTSA, der National Highway Traffic Safety Administration. Auf den Seiten dieser Organisationen, kann man allfaellige, notwendige, quasi verpflichtende Rueckrufaktionen nachschlagen. Rueckrufaktionen gibt es schon laenger und das unabhaengig vom Hersteller, es ist also eine bunt gemischte Ansammlung, die man vorfindet. Kann man lange stoebern und findet teilweise skurille Dinge.

Jedenfalls wollte ich die KBA Referenznummer zum kuerzlich angekuendigten Rueckruf, wegen eines defektiven Radflansches nachschlagen und stiess auf einen Rueckruf zum Thema Felgen. Da man sich bei der Suche entscheiden muss, ob man z.B. nach Reifen oder nach Bremsen suchen moechte und man nicht nach Mopped, Baujahr, Fresse halten recherchieren kann, selektierte ich zuerst statt Bremsen, die Raeder. Und meine Verwunderung ist gross, als ich auf die Rueckrufaktion 1649 stosse, bei der “Formabweichungen in den Ventilloechern zum schlagartigen Druckverlust im Reifen” angegeben werden. Die Frage ist, wann tritt das auf und wie und passt das eventuell doch zu meinem Problem mit dem K60?

Am besten doch wie bereits vorgeschlagen, reichlich waessern in dem Bereich und am Ventil wackeln.

Zur besseren Uebersicht und damit ich es nicht irgendwo notiere, wo ich es nie mehr finde, parke ich hier auch gleich die KBA/NHTSA Infos fuer den demnaechst zu tauschenden Radflansch, der noch! OK ist und die Info, warum ich kostenfrei eine neue Benzimpumpe erhielt.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.