Ich untersuche Sie jetzt mal …

alle Paar Jahre muss es sein, man sattelt die GS, pustet den Staub vom Sitz, checkt rundrum das Leuchtmittel und hupt zur Probe den Nachbarn aus dem Mittagschlaf und knattert dann, mittels einiger Umwege um die Karre auf Temperatur zu kriegen, beim örtlichen Prüfer in Sachen Hauptuntersuchung vor.

Der geht dann wie immer um die 1200er, würdigt die Lucas Scheiben keines Blickes, bei den Öhlins regt sich eine Augenbraue, der Endtopf entlockt ihm keinen weiteren Kommentar. Abgasuntersuchung .. Probefahrt .. Huphup, Blinkblink, bisschen Gewackel an den Rädern. Passt alles.

2 mal HU ging noch mit den alten K60, für diese Vorstellung wurde der Kiste ja ein Satz Anakee spendiert, mal sehen wie die sich eckig stehen. Ich schäme mich.

Tja, nun hat die Alte 122.100 km auf der Uhr, also 1000 km seit April 2019 … es ist absolut unvernünftig die Kiste weiter zu behalten.

2 Kommentare

  1. Schade dass die GS so wenig bewegt wird. Eigentlich eine schöne und zuverlässige Maschine, auch mit dieser Anzahl an Kilometern. Meine geht nächste Woche zum 130’000 km Service.

  2. Das Adjektiv »unvernünftig« muss einfach in einem anderen Kontext gesehen werden. Ist es unvernünftig die Maschine zu verscherbeln? Ja. Aber es wäre vernünftig sie einfach mehr zu bewegen – wenn man jetzt endlich wieder darf. Auch ohne triftigen Grund. 😉

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.