Wartungsvorbereitungen…

Wartungsvorbereitungen...

aller Orten. Der Maschinenbaeuerin ueberfuehrte ich die KLE500 in die Halle, Wolferl schickte sich an seine 125er Vespa vermittels Haenger mitzunehmen. Dieser bekam noch ein wenig  Leben Luft eingehaucht und dann konnte es losgehen. So wurden wir rechtzeitig in der Halle vorstellig, als Muetzli nebst Gemahlin in spe dort eintraf. Der von Muetzlis mitgebrachte Heizluefter1 wurde spaeter aber noch durch einen Katalytstrahler2 ergaenzt. Interessant, dass es in der Halle kaelter war als draussen. Also heizen durch Rolltor oeffnen. -.-  Der kleine Elektroheizer wird aber bestimmt noch gute Dienste leisten, der Fruehling ist ja noch nicht wirklich in Sicht, wenn man den Wetterfroeschen glauben schenkt.

Aber zurueck zu den Moppeds. Die KLE500 bekam von Muetzli und Maschinenbaeuerin ein neues Wilbers Federbein ins Heck implantiert, waehrend ich mit Wolfi die GS aus der Tiefgarage holte3, deren Batterie nach wenigen Wochen rumstehen nicht mehr genug Saft hat um die Fuhre zu starten. Als wir wieder in der Halle eintrafen, musste an der Kawasaki nur noch der Hinterreifen montiert werden und Marion sucht noch einen guten Platz fuer die hydraulische Federvorspannung.

So viel Engagement befluegelte mich, die Oehlins Federbeine aus der GS zu rupfen um sie mal wieder ueberholen zu lassen. Das hintere Federbein geht noch recht simpel, nach Demontage von Rad und Endtopf kann man es einfach rausnehmen und gegen das Originale ersetzen4. Vorne muss Stuerzbuegel, Tank, LiMa-Deckel5 entfernt werden und dann ist es immer noch Milimeterarbeit. Das orignale Daempferelement von BMW6 gleitet dagegen auch hier problemlos hinein. Das Oehlinsfahrwerk ist einfach ein geruettelt Mass breiter, massiver als die “windigen” Originalteile. Ja, nun werde ich am Montag die Federbeine zur Wartung einschicken und hoffentlich zu passablem Preis7 in einer Woche wieder in Haenden halten. Die letzte Wartung dauerte inkl. Hin- und Rueckversand 10 Tage. Und bei der erneuten Montage, bekommt die GS mal wieder eine Pflegekur, die KLE wohl eine kleine Inspektion, der Roller den Motor ueberholt und fuer die anderen Moppeds in der Halle findet sich bestimmt auch was zu tun. Und jetzt stoeber ich im Netz weiter nach einem Krad zum basteln und rumfahren. KM Stand gut 90.0008.

  1. um die Finger oder kleine Raeume zu waermen []
  2. mit 11kg Gaspulle []
  3. auch per Haenger []
  4. damit die GS nicht aufgebockt stehen bleiben muss []
  5. das Plastigteil vor dem Poly-V-Riemen []
  6. White Power uebrigens vorne und hinten []
  7. die letzte Wartung war nicht ganz so guenstig wie ich gehofft hatte []
  8. hab vergessen nachzusehen []

Ein Kommentar

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.