Gold, wir sind auf Gold gestossen…

dies oder gleich lauthals “Diamaaaaanten!” muss ein Zeichner bei Rizoma gerufen haben, als er den Kennzeichenhalter für die Vespa designed hat. Man nimmt vermutlich auch nur edelste Metalle, Platinschrauben, Weissgoldbuchsen und Haare vom Einhorn um dieses Ding zu bauen, bevor man versucht dem Kunden dafür deutlich über 200.- EUR aus dem Arsch zu leiern.

Deutlich unter 200.- Steine habe ich freundlicherweise berappen müssen, sonst wäre ich nie auf die glorreiche Idee gekommen, mir so einen Firlefanz an die Moppete zu tackern. Aber das war dann nicht mal so einfach. Denn mitdenken ist manchmal Glückssache.

Das Vieh passt hinten und vorne nicht. Jedenfalls nicht, wenn man seinen ebenfalls viel zu teuren Gepäckträger, der nix ist ausser Zierrat (bei mir jedenfalls), behalten will. Innerlich damit abgefunden, dass eines wieder verschwinden muss, suchte ich nach hübschen Schrauben, um den Wegfall des Heckrack wenigstens mit putzigem Heckmeck zu begegnen und wie ich mich im lustigen Wespenforum aufschlaue zu meinem Problem, frägt doch nicht jemand, warum ich die Halterung denn nicht in die untere Position verbringe. WTF? Man kann das nach unten versetzten???

Manchmal sieht man den Pfarrer vor lauter nackten Ministranten nicht .. kaum macht man es richtig, klappts auch schon. Dabei fällt halt auf, dass die Reuse schon wieder pfui pfui ist und man schon eine ganze Woche nicht mehr waschen war. Und dass wo ich doch endlich das Sonax Xtreme Ceramic Quick Detailler Ding ausprobieren wollte, um zu sehen ob das noch geschmeidiger ist, als das Meguiars Ultimate Quick Wax.

Ganz furchtbar putzig ist auch die kleine Ape, die als Orangenmobil herhalten darf. Hab aber dann doch keine gekauft .. leider. Nächstes mal dann.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.