Home > Allgemein, Gebastelt, Motorrad, political incorrect, Premiumschrott, R12GS > Und plötzlich macht es Knack…

Und plötzlich macht es Knack…

…und der Arsch fällt ab.

Nachdem der freundliche Meister bei BMW mir attestierte, die Karre und die Kupplung seien ja gerade erst eingefahren, schickte ich mich an, die frisch erworbenen Michelin Anakee Adventure montieren zu lassen.

Im Prinzip ’ne Sache von 20 min, wenn nicht der Super-Gau eintritt, es geht etwas schief. Und wenn etwas daneben geht, dann die denkbar beschissenste Sache, es reisst eine Schraube ab. Ok, eine verbogene Steckachse oder ausgedrehtes Gewinde eventuell noch .. aber es ist dramatisch genug für meinen Geschmack.

Das Ausbauen der Räder und das statische Wuchten nach dem Wechsel der Pelle ist ja gar nicht das Ding, nur müssen vorne die Bremssättel ab. Vier 8er Schrauben, 10.9er mit zaghaften 30 Nm angezogen halten die Sättel am Gleitrohr. Leider riss die obere Schraube des rechten Sattels mit einem leisen Knack ab und davor sitzend staunte man nicht schlecht über den Zustand, der nun eingetreten war.

Guter Rat ist bekanntlich ebenso teuer, wie ein neuer Sattel und so versuchte man erst eine Mutter aufzuschweissen, dann die 8er Schraube auszubohren ohne das Gewinde zu beschädigen und hatte mit beidem nur mässig Erfolg.

Das vorläufige Ende vom Lied ist ein 6er Gewinde, welches in den festgebackenen Rest der 8er Schraube geschnitten wurde. Mit dieser Bastellösung, wenn man Vollbremsungen vermeidet, lässt sich die Zeit bis zur Lieferung des Ersatzsattels1 schon überbrücken. Die vier neuen Schrauben 8×32 10.9 sollten dann auch da sein. Schön ist anders aber irgendwas ist ja immer und ausserdem fahre ich mit dem Kraftwagen ein paar Tage in die Sommerfrische. Steht die Kuh halt noch ein bisschen rum. Wer hätte es gedacht.

Achja .. der neue Anakee Adventure fährt sich schon recht fein und zeigt gut Grip bei gefühlten 35°C Aussentemperatur.

  1. ebay regelt hier []
  1. Bisher keine Kommentare
  1. Bisher keine Trackbacks

*