Bergsport, auf dem Einer…

… denn auf dem verbleibenden Teil hinter mir, sitzt sicher niemand .. freiwillig .. länger als 30 Minuten.

Das extrem geschmeidige Wetter und die beendete Ausgangsbeschränkung lud dazu ein, das Sudelfeld mal wieder zu besuchen. Es war noch da .. und dazu auch gefühlt Tausend Kradfahrer .. und höchstens 5 Roller.

Mit 24 PS und 300 cccm wuchtet die kleine GTS die 120 kg Zuladung am Ende trotzdem ordentlich den Berg rauf und runter. Beim ersten Aufstieg klappte mir erstmal die Kinnlade ein Stück runter, irgendwie hatte ich das flotter in Erinnerung. Den Roller vernünftig auf die Anhöhe zu treiben ist also etwas “anspruchsvoller”, wenn man nicht die gewohnten 100 PS aus 1200 ccm Hubraum unterm Arsch hat. Auch das Integral ABS mit Bremskaftverstärker fehlt in der kleinen Italienerin, also deutlich kraftvoller reinpacken, damit sich da was rührt und man nicht nur die Bremse heiss fahren will.

Nach zwei Durchgängen war dann der Punkt erreicht, an dem man etwas lässiger am Gasgriff hängt und nun überlege ich, ob ich die angeschrammten Teile, links und rechts, die beim aufsetzen fiese Geräusche machen, nachlackiere oder der Natur ihren Lauf lasse. Jedenfalls braucht es doch ein besseres Fahrwerk, diese gummiweiche Werksaustattung ist ja beinahe gefährlich. Beim Ritt zur Walleralm, in bester GS Manier volles Holz über die Gitter und die Schlaglöcher, schlug das Fahrwerk (wenn es den Namen überhaupt verdient) permanent voll durch. In Kombination mit den 12″ Rädern kann es schon mal knifflig werden.

Interessant war auch der direkte Vergleich, wie man von anderen wahrgenommen wird. Mit der GS, egal wie gemächlich man unterwegs ist, man ist Verkehrsteilnehmer .. und anscheinend beeindruckend. Man wird gegrüsst, nur überholt wenn es absolut safe ist und alles ist flocki.

Mit der Vespa bist du der Depp. Am Cafe Kotz schielt man zu dem “Aussätzigen” mit dem Rollklo, kommt aber selber nicht aus dem Quark und scheisst in jeder Kurve nen Extrahaufen in die Goretex-Beinkleider. Überholt wird man permanent auf der Landstrasse und da spielt es keine Rolle ob man 80, 100 oder 120 auf der Uhr hat. Es ist ein Scheiss Roller, also ist er zu überholen. Innerorts wie Ausserorts. Seltsam.

Aber, Scheiss der Hund drauf, ich habe an dem kleinen flotten Bienchen einen Heidenspass. Das muss reichen. Und Roller hab ich auch nie gegrüsst früher … ist halt so.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.