Herr Doktor, da ist ein Ti-Roller…

wenn ich mir eines nicht merken kann, dann die passenden Bundesländer zu den grösseren oder kleineren Käffern bei dem widrigen Bergvolk südlich von München. Impfbruck ist wohl Virol, Salzburg eher ned, Kitzbühel macht Schlagzeilen und das steinerne Meer hat nie Ebbe aber Ebbs oder so. Keine Ahnung.

Aber mal ohne Schmäh wie der Landvogt sagt, küss die Füss und Fritattensupp’n..
Ein Samstag mit Sonnenschein bis zum abwinken hat man versprochen, eine Fahrt in die österreichischen Alpen von Knapfnudelhofen bis Grachzackn an der Watschn.

War soweit auch ned gelogen, zumal ich mir nur so halbwegs merken konnte wo die drei Vespen durch die Täler fuhren. Ich meine .. von München aus nach Wörgl > Scheffau am wilden Kaiser > Going a.w.K > St. Johann in Tirol > Lofer > Weissbach > Saalfelden am steinernen Meer > Hochfilzen > und dann irgendwo und dann nach links und Nord .. ich fuhr einfach hinterher.

Wichtig war aber, dass wir permanent die Landschaft besprechen mussten, das hat den positiven Nebeneffekt, dass Bernhard eine rauchen kann, Gerry über die Schönheit der Natur philosophieren und ich Bilder machen kann. Mit ein bisschen Glück ist zeitgleich eine Gaststätte zur Hand um als niedergelassene Gäste die 5-G Regel (geimpft, getestet, gechipt, genesen, gastriert) zu geniessen.

Aus mir nicht erklärbaren Umständen heraus und auf den Wunsch eines einzelnen Herren, mussten wir dann noch die Hütte eines gewissen Bergdoktors aufsuchen. Zwar war die Hütte gerammelt voll, der Mensch aber noch nicht mal zu Hause. Das sei schon in Ordnung so, versicherte man mir und strahlend ob des Besuchs eines leeren Hauses, zog man von dannen. Dinge, die ich nicht verstehen muss.

Seit 01.06.2021 benötigt man für Österreich (aus D kommend) kein Pre-Entry-Clearance mehr und die “Einreise-Kontrolle” war quasi nur “aha, da sitzt einer auf nem Roller, dann muss ich wohl winken”. Mehr als Stichproben wären wohl auch an einem sonnigen Wochenende nicht drin, sonst stehen die Schlangen bis zur heimischen Autobahnauffahrt. Pragmatisch muss man halt manchmal einfach sein.
Ansonsten war die Heimfahrt, um ein wenig Meter zu machen auf der Dosenbahn bis zum Hofoldinger Forst sehr angenehm, dann kam der Schauer .. und ich darf vermelden, dass alles nass war. Bis auf den T-Bag 😉 HAH!

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.